Tiefer Sturz: Dachdecker fällt in Container mit ätzender Säure

Ein Dachdecker ist bei einem Unfall in New Jersey schwer verletzt worden. Der Mann stürzte aus einer Höhe von mehr als zehn Metern in einen Säure-Container. Sein Kollege stieg hinterher, um ihn zu retten.

New York - Der Unfall geschah in Clifton im US-Bundesstaat New Jersey: Ein 44-jähriger Dachdecker ist aus einer Höhe von mehr als zehn Metern in einen Container mit Säure gestürzt. Der Mann sei schwer verletzt worden, berichtet die "New York Times".

Der Container sei der Feuerwehr zufolge etwa 1,5 mal 10 Meter groß und etwa hüfthoch mit Fluorwasserstoffsäure gefüllt gewesen. Bei Fox News hieß es hingegen, der Container sei mit Salpetersäure gefüllt gewesen. Fest steht: Gerettet wurde der Dachdecker von seinen Kollegen. Ein 51-Jähriger stieg selbst in den Container, drei andere halfen ihm, den Verletzten aus dem Behälter zu ziehen.

Die drei Männer hätten leichte Verbrennungen erlitten, sagte ein Feuerwehrmann dem Sender ABC News. Den Berichten zufolge stürzte das Opfer in die Tiefe, weil Teile des Daches nachgaben, auf dem er arbeitete. Die beteiligten Firmen wollten sich bisher nicht äußern.

hut

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback