New York Flugzeug wegen erkrankter Passagiere unter Quarantäne

Wegen eines möglichen Grippeausbruchs wurden mehr als 500 Passagiere eines Flugzeugs in New York untersucht. Zehn kamen in ein Krankenhaus.

Einsatzfahrzeuge auf dem Flughafen John F. Kennedy
Larry Coben/REUTERS

Einsatzfahrzeuge auf dem Flughafen John F. Kennedy


Ein aus Dubai kommendes Emirates-Flugzeug ist wegen mehrerer kranker Passagiere am New Yorker Flughafen John F. Kennedy unter Quarantäne gestellt worden. Die 521 Menschen an Bord seien wegen eines möglichen Grippeausbruchs untersucht worden, teilte Eric Phillips, der Sprecher von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio, auf Twitter mit.

Zehn Menschen seien vom Flughafen ins Krankenhaus gebracht worden, schrieb Phillips weiter. Neun weitere Personen hätten demnach eine medizinische Behandlung abgelehnt. Die übrigen Passagiere zeigten offenbar keine Symptome und konnten weiterreisen.

Der TV-Sender NBC hatte unter Berufung auf Polizeiquellen berichtet, dass sich rund hundert Menschen an Bord als krank gemeldet hätten. Neben Experten der Gesundheitsbehörde CDC standen demnach Feuerwehr, Polizei und Beamte des Heimatschutzministeriums bereit, um die Passagiere zu empfangen.

Auch der Rapper Vanilla Ice ("Ice, Ice, Baby") war offenbar an Bord der Maschine. Der 50-Jährige veröffentlichte auf seinem Twitteraccount ein Video aus einem Flugzeug, dazu schrieb er, er sei gerade aus Dubai gekommen, in New York gelandet, und nun seien am Flughafen zahlreiche Wagen von Feuerwehr, Sanitätern und Polizei. Später schrieb er noch, es sei "verrückt": Offenbar seien im unteren Bereich des Flugzeugs mehr als hundert Personen krank. "Bin so froh, dass ich oben bin."

bbr/aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.