Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Crash mit Hebebühne: Ein Toter bei Zugunglück in den Niederlanden

Umgekippte Waggons in Dalfsen: Rettungskräfte an der Unglücksstelle Zur Großansicht
DPA

Umgekippte Waggons in Dalfsen: Rettungskräfte an der Unglücksstelle

In den Niederlanden ist ein Zug mit einer fahrbaren Hebebühne kollidiert. Mehrere Waggons kippten um, der Lokführer kam offenbar ums Leben.

Bei einem Zugunglück im niederländischen Dalfsen ist mindestens ein Mensch getötet worden. Das berichtete der Bürgermeister der Stadt, Han Noten, am Vormittag im niederländischen Radio. Einige Passagiere seien leicht verletzt worden. Bei dem Toten soll es sich nach Angaben des Bahnunternehmens Arriva um den Lokführer handeln.

Ein lokaler Passagierzug war am Morgen im Nordosten des Landes auf eine fahrbare Hebebühne geprallt, die die Gleise überquerte. Der Zug entgleiste, und mehrere Waggons stürzten um.

Nach Angaben der Feuerwehr konnten die meisten Passagiere den Zug verlassen. Es werde aber noch geprüft, ob noch Menschen in den umgefallenen Waggons seien.

Zur Zeit des Unglücks waren nach Schätzungen des Bahnunternehmens etwa 15 Menschen in dem Zug. Dalfsen liegt in der niederländischen Provinz Overijssel, nahe der Stadt Zwolle. Das Zugunternehmen Arriva ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn.

sms/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: