Nordsee-Unglück Feuerwehr löscht Brand auf Frachtschiff vor Spiekeroog

Der Brand auf einem 187 Meter langen Frachtschiff nördlich der ostfriesischen Insel Spiekeroog ist gelöscht. Keiner der 27 Menschen an Bord wurde verletzt. Das Feuer war in der Sauna ausgebrochen,  Rettungskräfte waren offenbar schnell vor Ort.


Berlin - Am späten Abend konnten die Rettungskräfte die Flammen unter Kontrolle bringen: Das 187 Meter lange Frachtschiff "Hafnia Seaways" ist auf der Nordsee nördlich der ostfriesischen Insel Spiekeroog kurzzeitig in Not geraten. In der Sauna des Schiffs brach in den frühen Abendstunden ein Feuer aus, das nicht mit Bordmitteln gelöscht werden konnte. 20 Besatzungsmitglieder und sieben Passagiere befanden sich auf der "Hafnia Seaways", laut dem Havariekommando Cuxhaven wurde niemand verletzt.

Ein Seenotrettungskreuzer, ein Notschlepper und ein weiteres Schiff waren vor Ort im Einsatz. Feuerwehrleute wurden laut dem Havariekommando Cuxhaven mit einem Hubschrauber der Marine aus Brunsbüttel zum Unglücksort geflogen.

Nach Angaben der Schiffsdatenbank Vesseltracker fährt die "Hafnia Seaways" unter der Flagge Großbritanniens.

hut/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.