Gletscherunglück in Norwegen Deutsches Ehepaar stirbt vor den Augen seiner Kinder

Bei einer Wanderung auf der norwegischen Gletscherzunge Nigardsbreen sind zwei deutsche Urlauber tödlich verunglückt. Das Ehepaar wurde vor den Augen der beiden Söhne von abbrechenden Eisblöcken erschlagen.


Førde - Auf dem Nigardsbreen in Norwegen ist ein deutsches Ehepaar ums Leben gekommen. Bei einer Wanderung auf der Gletscherzunge seien die Touristen vor den Augen ihrer beiden Kinder von abbrechenden Eisblöcken erschlagen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die beiden Söhne im Alter von acht und zehn Jahren seien unverletzt geblieben.

Die Familie hatte demnach eine Tour durch die Gletscherzunge gemacht. Nach dem geführten Rundgang seien die vier dann auf eigene Faust weitergewandert. "Sie haben wahrscheinlich Absperrungen durchbrochen", sagte die Sprecherin. Plötzlich hätten sich an einer Stelle Eisbrocken gelöst und die Eltern getroffen.

Genaue Angaben zu Herkunft und Alter der Verunglückten machte die Polizei zunächst nicht. Sie seien zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen. Die beiden Jungen würden nun psychologisch betreut. Die anderen Teilnehmer der Reisegruppe seien unverletzt geblieben.

Mehr als 2600 Quadratkilometer Norwegens sind von Gletschern bedeckt. Nigardsbreen ist eine Gletscherzunge des Jostedalsbreen - Europas größtem Festlandgletscher.

gam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.