Norwegen Mehrere Tote bei Familiendrama

In der Nähe von Norwegens Hauptstadt Oslo hat ein Mann zwei Menschen und dann offenbar sich selbst getötet. Zu einem der Opfer soll der mutmaßliche Täter eine "enge Beziehung" gehabt haben.


Oslo - Ein 61 Jahre alter Mann hat auf der Insel Nesøya in der Nähe von Oslo aus noch unbekannten Gründen offenbar seine Frau, seine Tochter und sich selbst erschossen, berichtet die norwegische Zeitung "Aftenposten". Die Motive des mutmaßlichen Täters waren zunächst unklar.

Polizisten am Tatort: Ein Großaufgebot suchte nach dem Schützen
REUTERS

Polizisten am Tatort: Ein Großaufgebot suchte nach dem Schützen

Die Polizei bestätigte die Tat und eine "enge Beziehung" des Täters zu einem der Opfer, wollte aber keine weiteren Details nennen. Der mutmaßliche Täter sei tot in dem Haus aufgefunden worden, vor dem er die beiden Frauen mit einem Gewehr erschossen habe. "Es war vermutlich Selbstmord", sagte ein Polizeisprecher. Zeugen sagten, die beiden Frauen seien erschossen worden, als sie das Grundstück verlassen wollten, meldet "Aftenposten". Angeblich habe die Frau die Scheidung gewollt.

Zunächst hatte ein großes Polizeiaufgebot nach dem Täter gefahndet und die Insel abgeriegelt. Zeugen hatten mehrere Schüsse gehört.

pad/ore/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.