Nürnberg Geisterfahrerin stößt mit Reisebus zusammen

Bei Nürnberg ist eine Geisterfahrerin frontal mit einem Reisebus zusammengestoßen und wurde lebensgefährlich verletzt. An Bord des Busses befand sich eine Jugendmannschaft des Fußballklubs Greuther Fürth.

Der beschädigte Reisebus auf der A73
DPA

Der beschädigte Reisebus auf der A73


Auf der A73 ist eine Geisterfahrerin im Süden von Nürnberg frontal mit einem Reisebus zusammengestoßen. Sie wurde beim Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt, ihr Beifahrer verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Im Bus saß eine Fußballmannschaft, bestehend aus 19 Jugendlichen und drei Betreuern. Sieben Jugendliche und der 42 Jahre alte Busfahrer wurden leicht verletzt, drei der verletzten Fußballspieler und der Fahrer des Busses wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Laut Bayerischem Rundfunk handelte es sich bei der Fußballmannschaft um die U16-Nachwuchsmannschaft des Zweitligisten Greuther Fürth.

ene/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.