Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

OB-Pech: Robbe sah Roth und biss zu

Das war Liebe auf den ersten Biss: Als Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth einen Zwergseebär füttern wollte, war dieser offenbar so begeistert, dass er mehr wollte: ihren Finger.

Frankfurt/Main - Die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) ist am Donnerstag im Zoo von einem Zwergseebären in den linken Zeigefinger gebissen worden. Ihr Büro teilte mit, Roth habe das Tier mit einem Fisch füttern wollen, jedoch habe sich der Zwergseebär offenbar auch für den Finger interessiert. Die Oberbürgermeisterin habe sich gleich in ärztliche Behandlung begeben und eine Spritze gegen Wundstarrkrampf bekommen. Zudem habe sie ein Antibiotikum schlucken müssen.

Petra Roth und der Zwergseebär
DPA

Petra Roth und der Zwergseebär

Der Direktor des Frankfurter Zoos, Christian Schmidt, sagte, die Zwergseebären hätten sich bislang in dem Tierpark mustergültig verhalten. Bei dem Vorfall habe es sich nicht um einen aggressiven Angriff gehandelt, sondern eher um ein "spielerisches Interesse" der Zwergseebärin "Daisy", betonte Schmidt. "Es ist kein böses Tier, und das sieht die Frau Oberbürgermeisterin genauso." Er habe sich aber natürlich für den Vorfall entschuldigt, sagte Schmidt.

Roth hatte zuvor das neue Becken für die zehn Zwergseebären des Frankfurter Zoos offiziell eröffnet.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: