Oberpfalz: Fliegen-Sex gefährdet den Verkehr

Eintagsfliegen haben ein kurzes Leben. Die Männchen fallen gleich nach ihrem ersten und einzigen Sex tot zu Boden. In der Oberpfalz ist das inzwischen zu einem Problem geworden: Dort paaren sich so viele Eintagsfliegen, dass die Feuerwehr die Straßen mit der Schneeschaufel räumen muss.

Insekten: Fliegenschwärme in der Oberpfalz Fotos
DPA

Schwandorf - Man kann das kaum glauben. Auf den Bildern sieht es eher aus wie eine dicke Schneeschicht. Aber es ist Hochsommer, und das, was die Feuerwehrleute zur Seite schaufeln, sind tote Fliegen. Lauter Männchen. Alle nach dem Sex gestorben, wie es die Fliegen-Natur vorsieht. Aber entlang des Flusses Naab im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf sind es eben Millionen davon. Die Insektenplage verwandelt dort inzwischen Straßen in gefährliche Rutschbahnen.

Das passiert so: Die Eintagsfliegen schlüpfen und paaren sich gegen 22 Uhr abends, wenn die Lichtverhältnisse stimmen. Kurz nach der Paarung sterben die Männchen und fallen zu Boden. Dann müssen Mitarbeiter der Feuerwehr und der Bauhöfe die bis zu zehn Zentimeter dicke Schicht entfernen. Die Fliegenleichen kippen sie in den Fluss.

"Eintagsfliegen sind nur noch kleine Fortpflanzungsmaschinchen", sagt Michael Gebhardt, Insekten-Experte der Technischen Universität München. Wenige Stunden oder Tage nach dem Schlüpfen sterben sie schon wieder. "Sie müssen eben ihr Leben als Larve genießen." Die Larven lebten im Schnitt etwa ein Jahr im Wasser.

Dass ausgerechnet in diesem Landstrich so viele Fliegen schlüpfen, hängt wohl mit Wasserqualität und Vegetation in der Naab zusammen. Die Orte Schwarzenfeld und Schwandorf versuchen nun, die Insekten mit Halogenstrahlern umzuleiten. Die 1000 Watt starken Leuchten sind unter den Brücken angebracht, etwa drei Meter über dem Wasser, damit sich die Fliegen dort paaren und direkt tot ins Wasser fallen.

ler/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Insekten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite