kurz & krass Mann zerrt Kind wegen Schneeballwürfen zur Polizei

Schneeballwurf (Symbolfoto)
imago/ Westend61

Schneeballwurf (Symbolfoto)


Ein 54-Jähriger wollte in Österreich ein Kind anzeigen, weil es mit Schneebällen geworfen hatte. Ärger mit der Polizei hat nun allerdings der Mann selbst.

Der Junge hatte im Wintersportort Obertauern mit Schneebällen auf vorbeifahrende Fahrzeuge gezielt. Daraufhin zerrte der Mann den 11-Jährigen zur Polizeistation, ohne die Eltern des Jungen zu verständigen.

Der Mann wollte den 11-Jährigen aus Hannover anzeigen, die Polizisten nahmen die Anzeige jedoch nicht auf - im Gegenteil: Sie ermitteln nun gegen den 54-Jährigen aus dem oberösterreichischen Bezirk Braunau, unter anderem wegen Körperverletzung, weil der Junge leicht am Arm verletzt wurde.

Laut Polizei hatte das Kind mit den Schneebällen kein Auto getroffen. Auch der Mann war demnach kein Ziel des Jungen gewesen.

bbr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.