Tier macht Sachen

Tier macht Sachen Aggressiver Kater zwingt Besitzer zur Kapitulation

AP/Animal Planet

Seine erste Familie schloss sich zum Schutz vor Kater Lux im Schlafzimmer ein und rief die Polizei - nun hat es sich das aggressive Tier auch mit seinen neuen Besitzern verdorben. Die Sozialprognose für Lux ist düster.

Der gut zehn Kilo schwere Kater stellt die Menschen, mit denen er lebt, vor große Probleme. Ein Familienvater aus dem US-Bundesstaat Oregon sah sich gezwungen, die Polizei zu rufen, weil er sich mit seiner Familie samt Hund im Schlafzimmer verschanzt hatte. Vor der Tür wütete Lux.

Die Familie gab das Tier ab, ein Paar nahm den Problemkater bei sich auf - und hat nun ebenfalls genug von Lux' aggressivem Verhalten. Selbst ein Besuch von Jackson Galaxy, Moderator der Sendung "My Cat From Hell" ("Meine Katze aus der Hölle"), brachte keine Besserung.

"Leider hat sich Lux' Verhalten im Laufe der Zeit verschlimmert", sagte Galaxy. Immer wieder sei der Kater ausgerastet. Er lebt nun bei einem Pfleger, nach einem neuen Zuhause wird gesucht. Galaxy erkannte bei Lux Anzeichen für eine Krankheit, die unberechenbares Verhalten hervorruft. Der Kater bekommt nun Medikamente, laut Galaxy geht es ihm schon besser.

ulz/Reuters/AP



Diskutieren Sie mit!
30 Leserkommentare
niela 23.06.2014
meinungsbeharrer 23.06.2014
gregoriusxix 23.06.2014
rince12 23.06.2014
verhetzungsschutz 23.06.2014
schmusel 23.06.2014
niela 23.06.2014
cuchullain 23.06.2014
querulant_99 23.06.2014
deranaluest 23.06.2014
Indo_HS 23.06.2014
jueho47 23.06.2014
panzerknacker51 23.06.2014
lautleise 23.06.2014
propagare 23.06.2014
Blammo 23.06.2014
monotrom 23.06.2014
Darkqueen 23.06.2014
lukaslauboeck 23.06.2014
trissi24 23.06.2014
lexik 23.06.2014
plumplori1975 23.06.2014
niela 23.06.2014
niela 23.06.2014
niela 23.06.2014
eratverbum 23.06.2014
altebanane 23.06.2014
angnaria 23.06.2014
markus_wienken 23.06.2014
so-oder-so 23.06.2014
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.