Zeremonie im Petersdom Papst feiert Osternacht mit Tausenden Gläubigen

Papst Franziskus hat in Rom gemeinsam mit Tausenden Gläubigen die Osternacht gefeiert. In seiner Predigt forderte er die Menschen auf, ihren Glauben wiederzuentdecken. In Deutschland gab es wieder vielerorts Osterfeuer.

Getty Images

Rom - Am Samstagabend hat Papst Franziskus mit Tausenden Gläubigen die Osternacht begangen. In der Zeremonie im Petersdom erinnerten die Menschen an die Auferstehung von Jesus Christus. Dafür wurde das Osterlicht in einer Prozession in den abgedunkelten Petersdom gebracht.

Franziskus taufte anschließend der Tradition entsprechend zehn Menschen. In seiner Predigt forderte der Papst die Menschen auf, ihren Glauben wiederzuentdecken. "Erinnere ich mich daran? Habe ich es vergessen? Bin ich Wege und Pfade gegangen, die es mich haben vergessen lassen?", fragte der Pontifex.

Am Sonntag gehen die Osterfeierlichkeiten ab 10.30 Uhr mit der Ostermesse auf dem Petersplatz weiter. Nach der Feier zur Auferstehung Christi verkündet Papst Franziskus seine Osterbotschaft und erteilt danach von der Loggia des Petersdoms aus den traditionellen Segen "Urbi et Orbi".

In Deutschland gab es wieder vielerorts Osterfeuer. In Jerusalem gedachten Gläubige in der Grabeskirche der Auferstehung. In und vor der heiligsten Stätte des Christentums hatten bereits am Samstag Tausende orthodoxe Christen das Wunder des "Heiligen Feuers" gefeiert.

bka/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.