Panne im Atomreaktor Radioaktives Wasser aus Leck ausgetreten

In einem japanischen Atomkraftwerk ist es erneut zu einer Panne gekommen. Bei einer Inspektion sei radioaktiv verseuchtes Kühlwasser ausgetreten, teilte der Betreiber der Anlage in Takahama mit. Verletzt worden sei aber niemand.


Tokio - Bei dem Vorfall sei auch die Umwelt nicht zu Schaden gekommen, teilte Kansai Electric Power heute mit. Den Angaben zufolge kamen allerdings vier Arbeiter in Kontakt mit dem verseuchten Wasser. Die Flüssigkeit sei gestern Nachmittag während einer Routineinspektion ausgetreten, als die betroffene Reaktoreinheit abgeschaltet gewesen sei.

Japan bezieht einen großen Teil seiner Energie aus der Atomkraft. Beim schlimmsten Reaktorunfall des Landes im August 2004 waren fünf Arbeiter getötet worden, als heißes Wasser und Dampf aus einem gebrochenen Rohr austraten.

ffr/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.