Franziskus: Sein erster Tag als Papst

Jorge Mario Bergoglio hat seine erste Nacht als Papst in einer Suite des vatikanischen Gästehauses Santa Marta verbracht, am Morgen zeigte er sich kurz der Öffentlichkeit. Danach betete er zur Jungfrau Maria.

Rom - Ausgeschlafen, entspannt und mit einem Lächeln im Gesicht hat sich Franziskus am Morgen nach seiner ersten Nacht als Papst präsentiert. Der 76-Jährige suchte die wichtige römische Basilika Santa Maria Maggiore für ein Gebet auf. Dutzende Menschen, darunter viele Fotografen, erwarteten das neue Oberhaupt der katholischen Kirche. Etwa 30 Minuten verbrachte Franziskus in einer Kapelle der Basilika, um in aller Ruhe zur Jungfrau Maria zu beten. "Er sprach herzlich zu uns - wie ein Vater", sagte der Priester Ludovico Melo, der mit dem Papst betete.

Der Papst wurde unter anderem begleitet von Georg Gänswein, dem Präfekten des päpstlichen Haushalts. Gänswein ist zugleich weiterhin Privatsekretär des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI., mit dem Franziskus bereits telefoniert hat. Es solle auch ein Treffen des neuen Papstes mit seinem Vorgänger stattfinden, teilte der Vatikan mit. Anders als es ursprünglich hieß, werde Franziskus aber nicht schon an diesem Donnerstag Benedikt in Castel Gandolfo besuchen. Bei der Papstwahl 2005 war Bergoglio der Hauptkonkurrent von Joseph Ratzinger, der sich damals indes durchsetzte und als Papst Benedikt XVI. acht Jahre die römisch-katholische Kirche führte.

Die Marien-Basilika in der Nähe des Hauptbahnhofs gehört zu den bedeutendsten Vatikan-Kirchen in Rom. Es war das erste öffentliche Erscheinen des neuen Papstes nach seiner kurzen Ansprache an die Menge der Gläubigen am Mittwochabend vom Balkon des Petersdoms aus. "Brüder und Schwestern, Guten Abend. Ihr wisst, dass das Konklave die Pflicht hatte, Rom einen Bischof zu geben. Es scheint so, als ob meine Kardinalsbrüder fast bis zum Ende der Welt gehen mussten, aber wir sind nun hier. Ich danke euch für den Empfang", waren seine ersten Worte (Lesen Sie hier die Reportage dazu).

Fotostrecke

10  Bilder
Neuer Papst: Franziskus in der Marien-Basilika
Der Argentinier Jorge Mario Bergoglio war am Mittwochabend im fünften Wahlgang zum 266. Papst gewählt worden. Der erste Jesuit und Lateinamerikaner auf dem Stuhl Petri verbrachte seine erste Nacht als Papst in der für ihn hergerichteten Suite 201 des vatikanischen Gästehauses Santa Marta. In den kommenden Wochen wird die traditionelle Papstwohnung im Apostolischen Palast über dem Petersplatz nach seinen Wünschen eingerichtet.

Franziskus muss bereits eine Reihe von Terminen vorbereiten. So empfängt er am Nachmittag in der Sixtinischen Kapelle alle Kardinäle, die in Rom sind, darunter die 114 anderen Purpurträger, die am Konklave teilnahmen. Es wird erwartet, dass sich Franziskus dabei zu den Grundlinien seines Pontifikats äußern wird.

Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr will sich der Pontifex den Gläubigen auf dem Petersplatz für das traditionelle Angelus-Gebet zeigen. Am kommenden Dienstag soll Franziskus mit einer Messe im Petersdom feierlich in sein Pontifikat eingeführt werden. In dieser Messe um 9.30 Uhr erhält der Nachfolger von Benedikt XVI. die Insignien der päpstlichen Macht, unter anderem das Pallium (eine Art Stola) und den Fischerring. Zu dem Gottesdienst werden Staatschefs und andere führende Persönlichkeiten erwartet.

Entgegen ersten italienischen Medienberichten soll am Mittwoch doch keine Generalaudienz stattfinden. Stattdessen wolle der neue Papst Vertreter anderer Kirchen und Religionen empfangen, meldete Radio Vatikan.

Fotostrecke

7  Bilder
Gästehaus Santa Marta: Hier schläft der Pontifex
Am Palmsonntag steht eine große Messe auf dem Programm, an der traditionell auch der Papst teilnimmt. Danach spricht Franziskus erneut das Angelus-Gebet. Ende März nimmt er an Ostern an der Karfreitagsprozession in Rom und der Feier der Osternacht am Samstag teil. Am Ostersonntag stehen für den neuen Papst die Messe auf dem Petersplatz und der traditionelle Segen "Urbi et orbi" an.

Die erste große Auslandsreise könnte Franziskus im Juli zum Weltjugendtag nach Rio de Janeiro in Brasilien führen. Allerdings geht der neue Papst nach Angaben des Weihbischofs von Buenos Aires, Eduardo García, nicht gerne auf Reisen.

wit/dpa/AP/AFP/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Papst Franziskus - kann er die Erwartungen erfüllen?
insgesamt 1675 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Franziskus
stiip 13.03.2013
Zitat von sysop"Habemus Papam"! Jorge Mario Bergoglio aus Argentinen ist der neue Mann an der Spitze der katholischen Kirche. Er hat sich den Namen Francisco I. gegeben. Der neue Papst ist Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/der-neue-papst-ist-jorge-mario-bergoglio-aus-argentinien-a-888088.html)
Ich weiß nicht viel über den Herrn Bergoglio, aber die Wahl des Papstnamens lässt ja fast so etwas wie Hoffnung aufkeimen.
2. Überraschung
shareman 13.03.2013
Das ist doch mal eine Überraschung - der Name wurde weniger genannt in den letzten Tagen. Jetzt also ein Südamerikaner!
3. Toll
mattin666 13.03.2013
Gott sei mit Dir!!!
4. Papst Franziskus I - kann er die Erwartungen erfüllen?
sysop 13.03.2013
Das Konklave ist beendet, Erzbischof Jorge Mario Bergoglio aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires ist der neue Papst. Der Nachfolger von Benedikt XVI. wird die unterschiedlichsten Erwartungen an ihn und sein Pontifikat aus der ganzen Welt moderieren müssen. Was denken Sie - kann Papst Franziskus I diese Erwartungen erfüllen?
5. Gesetz gilt wieder
fritzwert 13.03.2013
"Wer als Favorit ins Konklave reingeht, kommt als Kardinal wieder raus."
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Papst Franziskus
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Franziskus: Die Jugendjahre des Papstes

Ende des Konklaves

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Fotostrecke
Papst Franziskus: Der stille Jesuit aus Buenos Aires

Twitter zum neuen Papst Franziskus