Sachsen 17-Jährige stirbt beim Klettern auf E-Lok

Im Bahnhof von Pirna ist eine 17-Jährige tödlich verunglückt. Beim Klettern auf einer Lok wurde ihr die Hochspannungsleitung zum Verhängnis.


In Sachsen hat eine 17-Jährige beim Klettern auf eine Elektrolokomotive einen tödlichen Stromschlag erlitten. Die Jugendliche erklomm am Samstagabend im Bahnhof von Pirna "vermutlich aus Übermut" eine E-Lok, die auf einem Rangiergleis abgestellt war, wie die Polizei in Dresden mitteilte.

Aufgrund der Nähe zu einer Hochspannungsleitung bildete sich ein Lichtbogen über der jungen Frau und schlug in die 17-Jährige ein. Sie starb noch vor Ort. In der Vergangenheit kam es deutschlandweit immer wieder zu solchen tödlichen Unfällen.

jme/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.