Plauen Zwei Menschen sterben bei Brand in Wohnhaus

Im sächsischen Plauen sind zwei Menschen bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. In dem Gebäude lebten auch Betroffene eines Brandanschlags auf ein nahe gelegenes Wohnhaus vor wenigen Wochen.

Brand in Plauen
DPA

Brand in Plauen


In Plauen sind bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus zwei Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, wie ein Sprecher der Polizei in Zwickau sagte. Bei den Todesopfern handelt es sich um einen Mann und eine Frau. Die Identität müsse aber in einer Obduktion noch abschließend geklärt werden, sagte der Polizeisprecher.

Das Feuer war am Vormittag im Dachgeschoss des Hauses ausgebrochen. Die Ursache ist bislang unklar. Dort wurden auch die Toten und der Schwerverletzte entdeckt. Da es ganz oben im Haus gebrannt habe, hätten sich die Bewohner der darunterliegenden Wohnungen selbst ins Freie retten können, hieß es.

Die Löscharbeiten dauern demnach noch an. Erst wenn die Feuerwehr das Haus wieder freigegeben habe, könnten Brandspezialisten der Polizei mit der Suche nach der Ursache des Feuers beginnen. In dem Gebäude lebten seit Kurzem auch ehemalige Bewohner eines nahe gelegenen Hauses, auf das Ende Dezember ein Brandanschlag verübt worden war. (Mehr über diesen Fall erfahren Sie hier.) Für einen Zusammenhang zwischen beiden Bränden gebe es bislang keine Anhaltspunkte, sagte der Polizeisprecher.

Fotostrecke

6  Bilder
Plauen: Eine Brandstiftung und ihre Folgen

Der Polizei zufolge hatte damals ein Mieter wohl wegen eines Streits mit seinem Vermieter das Feuer gelegt. In dem Haus lebten vor allem Roma-Familien, während der Rettungsarbeiten sollen Zuschauer die Betroffenen rassistisch beleidigt haben.

bbr/mxw/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.