Polen Mindestens acht Menschen sterben in eisiger Kälte

Die klirrende Kälte in Teilen Europas kann lebensgefährlich werden, vor allem für Obdachlose. In Polen starben am Wochenende mindestens acht Menschen.

Obdachlose unter einer Brücke (Symbolbild)
DPA

Obdachlose unter einer Brücke (Symbolbild)


In Polen sind bei eisigen Temperaturen seit Freitag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Das teilte das Sicherheitszentrum der Regierung mit. Damit stieg die Zahl der Kältetoten im Land seit November auf insgesamt 48.

Am Wochenende waren die Temperaturen in einigen Teilen Polens auf bis zu minus 20 Grad gesunken. Die Behörden warnten auch am Montag vor andauerndem Frost. Sie riefen die Bevölkerung auf, vor allem Obdachlosen und älteren Menschen zu helfen, die von der Kälte besonders bedroht seien.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.