Tier macht Sachen Kuh flüchtet von Bauernhof und lebt mit Bisonherde

Bison im Bialowieza-Wald in Polen (Symbolbild)
AP

Bison im Bialowieza-Wald in Polen (Symbolbild)


Freiheit ist das Einzige, was zählt. Das dachte sich wohl eine polnische Kuh, als sie von ihrem Bauernhof ausbrach, um sich einer Bisonherde anzuschließen.

Die Kuh wird seit drei Monaten dabei beobachtet, wie sie den Wildtieren über Wiesen folgt, die an den Bialowieza-Wald im Osten des Landes grenzen. Die Bisons suchen dort nach Futter.

Der Biologe Rafal Kowalczyk von der Polnischen Akademie der Wissenschaften sagte, die Situation sei außergewöhnlich und lustig, aber auch gefährlich. Denn sollte sich die Kuh mit einem männlichen Bison paaren und trächtig werden, könnte sie während der Geburt sterben, weil ihr Nachwuchs größer als ein normales Kalb wäre, sagt Kowalczyk.

Wissenschaftler würden versuchen, die Kuh bis zum Sommer von der Bisonherde zu trennen, um eine Bison-Kuh-Kreuzung zu vermeiden.

win/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.