Familientragödie in Portugal Eltern stürzen beim Selfie-Knipsen in den Tod

Vor den Augen seiner Kinder ist ein polnisches Ehepaar an der Küste Portugals ums Leben gekommen. Offenbar wollten die beiden ein Bild von sich machen und stürzten von einem 140 Meter hohen Felsenkap in die Tiefe.

REUTERS

Lissabon - Ein Ehepaar aus Polen ist bei der Aufnahme eines Selfies an der portugiesischen Küste tödlich verunglückt. Wie die polnische Konsulin Monika Dulian der Zeitung "Público" sagte, ist das Paar von dem 140 Meter hohen Felsenkap Cabo de Roca am Atlantik vor den Augen seiner beiden Kinder in den Tod gestürzt.

Berichten zufolge waren die Eltern, beide 31, am Samstag über eine Sicherheitsabsperrung gestiegen, um am Klippenrand bessere Bilder machen zu können. Ein Sprecher des Zivilschutzes sagte, ein Urlauberpaar aus Spanien habe ihren Sturz gesehen, sich der Kinder angenommen und sofort die Behörden alarmiert. Die Leichen wurden am Sonntag in einer Schlucht geborgen.

Das sechsjährige Mädchen und der fünfjährige Junge werden demnach psychologisch betreut und sollten schon bald in die Obhut von Verwandten in Polen gegeben werden. Die vergangenen Jahre hatte die Familie jedoch in Portugal gelebt.

gam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.