Nahe Unesco-Weltkulturerbe Waldbrand bei Lissabon - mindestens 18 Verletzte

In Portugal ist ein Waldstück nahe der berühmten Stadt Sintra in Flammen aufgegangen. Einsatzkräfte brachten Hunderte Menschen vor dem Feuer in Sicherheit.

Feuerwehrmann in Cascais
REUTERS

Feuerwehrmann in Cascais


In der Nähe von Lissabon ist ein Waldbrand ausgebrochen. In einem Großeinsatz bekämpfte die Feuerwehr am Wochenende stundenlang die Flammen. Betroffen war der Naturpark von Sintra-Cascais, gleich vor den Toren der portugiesischen Hauptstadt.

Mindestens 18 Menschen wurden leicht verletzt, darunter neun Feuerwehrleute. Der Zeitung "Público" zufolge war der Brand am Samstagabend um kurz vor 23 Uhr aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Zwei Häuser und ein Fahrzeug wurden offiziellen Angaben zufolge beschädigt, fast 350 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Auch ein Campingplatz wurde evakuiert.

Die Einsatzkräfte arbeiteten mit rund 700 Mann vom Boden aus sowie mit mehreren Löschflugzeugen, hieß es unter Berufung auf den Zivilschutz. Starke Winde hätten die Flammen immer wieder angefacht, jedoch seien sie seit Sonntagmittag weitgehend unter Kontrolle.

Waldbrand bei Sintra (am Wochenende)
REUTERS

Waldbrand bei Sintra (am Wochenende)

Die bergige Region um Sintra ist bei Touristen beliebt. Die Stadt Sintra mit ihren jahrhundertealten Palästen und Parks gehört zum Unesco-Weltkulturerbe.

In Portugal gibt es immer wieder Wald- und Buschbrände. Erst im August hatten Dutzende Menschen Verletzungen erlitten, nachdem bei Temperaturen von bis zu 45 Grad an der Algarve Feuer ausgebrochen waren.

mxw/dpa/AFP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.