PR-Aktion in London Norweger rast auf Skiern U-Bahn-Rolltreppe hinunter

Waghalsige Schussfahrt auf einer der längsten Rolltreppen Europas: Ein norwegischer Freestyle-Experte raste auf Skiern die rund 100 Meter in der U-Bahn-Station Angel hinunter. Er benötigte für die Strecke sieben Sekunden - und filmte die holprige Abfahrt mit einer Helmkamera.


London - Ein Schwenk die Rolltreppe runter, ein Schwenk die Rolltreppe rauf, dann Einstellung auf die Skier. Ein paar Passanten starren ungläubig auf den Untergrund-Alpinen und dann geht es los. Im Schuss jagt der U-Abfahrer entgegen der Fahrtrichtung die Rolltreppe hinunter.

Unten wurde der Norweger, von dem nur der Vorname Arild bekannt ist, wie die Zeitung "The Times" berichtet, von Zuschauern mit Applaus empfangen. Der insgesamt 60 Sekunden lange Film kursiert im Internet und wurde schon von mehr als 100.000 Leuten angesehen.

Die Polizei warnte jedoch dringend davor, das "rücksichtslose" Unternehmen nachzuahmen. Freunde des Norwegers beteuern, dass für Passanten keine Gefahr bestanden habe. Arild hat die gefährliche Abfahrt jedoch offenbar nicht nur zum Spaß riskiert: Am Ende des Clips erscheint ein Werbebanner für einen DVD-Versand.

jto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.