Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Präsidentenwahl: Schlagersänger Horst Köhler mit Kandidatur zufrieden

Was beim Grand Prix nicht gelang, wird aller Voraussicht nach bei der Wahl des Bundespräsidenten gelingen: Der Gewinner dürfte Horst Köhler heißen. Nicht nur IWF-Chef Köhler freut sich über die Nominierung, auch sein Namensvetter, ein unter dem Pseudonym Guildo Horn bekannter Barde ist zufrieden.

Startcartoon auf der "Titanic"-Homepage
www.titanic-magazin.de

Startcartoon auf der "Titanic"-Homepage

Mannheim - "Darf dieser Mann Bundespräsident werden?" fragt das Satiremagazin "Titanic" auf seiner Homepage und zeigt ein Bild von Köhler alias Guildo Horn. Nein, darf er natürlich nicht. Stattdessen dürften Union und FDP mit ihrer Mehrheit in der Bundesversammlung einen anderen Horst Köhler, den Chef des Internationalen Währungsfonds in das Amt heben. Grand-Prix-Köhler hat nichts dagegen.

Verwirrt habe ihn jedoch, dass er von seiner Nominierung erst aus der Presse erfahren habe, sagte Horn dem "Mannheimer Morgen". Er kündigte an, im Falle einer Niederlage bei der Präsidentenwahl nach Südamerika auszuwandern - wie auch vom früheren Hamburger Innensenator Ronald Schill angekündigt.

Auf die Frage, was ihn für das höchste Staatsamt qualifiziere, Horn, er habe Deutschland bereits mit Erfolg und Anstand international vertreten und verfüge über Grundkenntnisse in Englisch und Latein, könne überzeugend gucken, habe den festen Willen zu einer konzentrierten Beinhaltung und sei zudem bereit, nach der Pensionierung "eine fette Rente" zu beziehen. Zunächst wolle er aber ein Kompetenzteam einberufen, um zu entscheiden, was er mit seiner Amtszeit anfangen werde.

Guildo Horn wurde als Ulk-Schlagersänger mit dem Titel "Piep, piep, piep - Guildo hat Euch lieb" bekannt und vertrat vor sechs Jahren Deutschland beim Grand-Prix - zusammen mit seiner Band "Die Orthopädischen Strümpfe".

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: