"Project Nunway" Orden wider den modischen Ernst

Bärtige Männer in filigranen Kleidern, dicke Schminke für muskulöse Kerle: Eine Modenschau in San Francisco überwand Gegensätze. Bei der Veranstaltung ging es lustig zu - dennoch hatte sie einen ernsten Hintergrund.

REUTERS

San Francisco - Dies ist alles andere als ein gewöhnlicher Orden. Sie nennen sich zwar so, doch bei den Schwestern der Perpetuellen Indulgenz (etwa: Ewige Lebensfreude oder Andauernde Ausschweifung) sind keineswegs nur Frauen vertreten, sondern auch Männer. Und die engagieren sich in der Organisation für Menschenrechte und kämpfen gegen religiöse Intoleranz - vor allem mit Humor und Kunst.

Da passte nun das "Project Nunway" in San Francisco ganz hervorragend ins Programm. Bei der Modenschau - der Name erinnert sehr an die Mode-Castingshow "Project Runway" - zeigten sich Mitglieder der Gruppe in Kleidern aus recycelten Materialien.

Die Veranstaltung sollte Geld für wohltätige Zwecke einbringen, insbesondere für die Aidshilfe und die Unterstützung von Lesben- und Schwulengruppen. Dafür setzt sich der Orden seit seiner Gründung 1979 ein.

Insgesamt wagten sich 22 Teilnehmer auf den Laufsteg. Sie bildeten mit Designern jeweils Teams. Das Motto "Flora" setzte Schwester Tilly Comes Again am besten um - ihr Outfit trug den Titel "Der Herbst macht dich atemlos". Die blumig angehauchten Outfits sehen Sie hier.

ulz



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.