Rätselhaftes Himmelsleuchten: Meteor? Sternschnuppe? Weihnachtsmann?

Eine leuchtende Himmelserscheinung gibt vielen Deutschen Rätsel auf. Ausgerechnet an Heiligabend haben Tausende Augenzeugen einen hellen Lichtschweif beobachtet. Was ist die Ursache des Phänomens?

Donaueschingen an Heiligabend: Rätselhaftes Leuchten am Himmel Zur Großansicht
DPA

Donaueschingen an Heiligabend: Rätselhaftes Leuchten am Himmel

Berlin - In weiten Teilen Deutschlands haben Menschen an Heiligabend einen rätselhaften Lichtschweif am Himmel beobachtet. Aufgeregt riefen zum Beispiel beim Radiosender Antenne Thüringen viele Hörer an und berichteten von dem Phänomen.

Augenzeugen sagten, sie hätten gegen 17.30 Uhr drei glühende Streifen mit einem breiten Schweif gesehen, der sich dann in mehrere Teile zerstreut habe. Auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen sprachen Menschen von dem hellen Schein. Um was es sich genau handelte, blieb zunächst unklar.

"Ganz toll, es war sehr beeindruckend", sagte eine Hörerin. Eine andere Hörerin meinte: "Auch wir haben das Lichtspektakel gesehen, auf dem Heimweg von der Kirche. Unsere Tochter fand, es sah aus wie eine Kutsche vom Weihnachtsmann mit Elchen."

Kein Hinweis auf Flugzeugabsturz

Das Lagezentrum im Thüringer Innenministerium in Erfurt bestätigte, es habe eine Erscheinung am Himmel gegeben, die auch in anderen Bundesländern zu sehen gewesen sei. Auf einen Flugzeugabsturz gebe es keine Hinweise. Der Sprecher des Lagezentrums sprach von einem hellen Schein in einem orangefarbenen Ton - ähnlich einer Sternschnuppe, aber größer und länger andauernd.

In Internetforen wurde diskutiert, ob es sich um Teile der Sojus-Rakete handeln könnte, die am Mittwoch vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abgehoben war und die drei Männer zur Internationalen Raumstation ISS brachte. Zuletzt hatten weltweit mehrere Abstürze von Satellitenteilen und anderem Weltraumschrott für Aufsehen gesorgt.

Das Portal der WAZ-Mediengruppe "Der Westen" zitierte einen Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der in einer ersten Einschätzung von einer Meteoritensichtung ausging. "Jährlich fallen bis zu 200 Tonnen an Material auf die Erde." Ohne es bereits bestätigen zu können, liege es nahe, einen Meteor zu vermuten.

bos/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wahrscheinlich ein Meteorit
peter.hartung@hamburg.de 24.12.2011
Zitat von sysopEine leuchtende Himmelserscheinung gibt vielen Deutschen Rätsel auf. Ausgerechnet an Heiligabend haben Tausende*Augenzeugen einen hellen Lichtschweif*beobachtet. Was ist die Ursache des Phänomens? http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,805731,00.html
Auf dieser hessischen Internet-Seite gibt es dazu einige interessante Beobachtungen und Informationen: Osthessen-News (http://www.osthessen-news.de/beitrag_E.php?id=1207743) Wahrscheinlich war es ein Meteorit, wie diese Information glauben machen soll: Meteoriten-Monitor (http://survival.4u.org/meteoriten/bericht.htm)
2. ....
DorianH 24.12.2011
Zitat von sysopEine leuchtende Himmelserscheinung gibt vielen Deutschen Rätsel auf. Ausgerechnet an Heiligabend haben Tausende*Augenzeugen einen hellen Lichtschweif*beobachtet. Was ist die Ursache des Phänomens? http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,805731,00.html
Da hat sich der Stern von Betlehem wohl verflogen. Aber ein perfektes Timing, Respekt....
3. Leider
Jott 24.12.2011
nur verglühende Reste der Soyuz Rakete, die die neue Besatzung zur ISS gebracht hat: Soyuz-FG (http://reentrynews.aero.org/2011078b.html)
4. so ähnlich...
quengelbengel 24.12.2011
Zitat von sysopEine leuchtende Himmelserscheinung gibt vielen Deutschen Rätsel auf. Ausgerechnet an Heiligabend haben Tausende*Augenzeugen einen hellen Lichtschweif*beobachtet. Was ist die Ursache des Phänomens? http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,805731,00.html
ende der 90er ist mir mal etwas passiert, was mich verunsichert hat -besonders in bezug auf die erklärung, die mir das planetarium hamburg zu der erscheinung gab. also etwas ähnliches wie diesen schweif, (nur mit einer leuchtkraft einer in 100metern entfernung gezündeten militärischen gefechtsbeleuchtung und mach25 geschwindigkeit) sah ich zusammen mit etwa 10 bekannten ich meine 1998 am strand der elbe von glückstädter seite in richtung stade (Süden). wir dachten zunächst eine kurzstreckenrakete würde auf das links als lichtschein liegende hamburg abgefeuert, und bekamen panik. der strahlende lichtball zog aber über hamburg inweg in die dunkelheit und verschwand im ausglühen auf einer geraden linie im nichts. etwas beunruhigt rief ich in der nacht die sternenwarte in hamburg an, in der man mir sagtze, ich sei nicht der einzige, der sowas gesehen hat. süß war, dass das angeblich ein regionales geschehen über stade gewesen sein sollte, was ich irgendwie komisch fand, da dass was da flog sicher nicht so groß war wie ein flugzeug! später in der nacht rief mich aufgeregt ein kumpel an, und fragte: hast du das gesehen? ich:"das ding am himmel" - er- "ja, in etwa 45grad höhe , südliche richtung oder so." ja! klingt langweilig, aber man muss wissen, dass er in kiel und ich 100km südlicher in elmshorn war, und wir die fast identische erscheinung gesehen haben. nimmt man strahlensätze zur hand, so wird jedem normalbegabten klar, dass das "ding" nicht in 2km höhe über stade gewesen sein kann, sondern viel höher und viel weiter weg. lange haben die behörden nichts gesagt, bis dann ein paar wochen später eine erkläreung kam, "irgendwo zwischen elsaß und paris" sei in nicht ganz klarer höhe ein undefinierter himmeldkörper von westen nach osten durch die atmoshpäre geflogen" ich will niemanden beunruhigen, aber an uns zischen mehr asteroiden kritischer größe vorbei, als man uns täglich sagen mag. das ist nicht schlimm, denn es trifft dann uns alle, aber es sind weder ufos, noch militärs, noch unerklärliches - es ist der kosmische tod zu anschauen. nur ruhig , irgendwann wirds uns erwischen, aber sicher werden wir vorher nicht gewarnt, denn was soll in den letzten stunden sonst auf erden los sein? frohe weihnacht, es wird gut gehen, bis zum schluss :-)
5. film auf youtube
brother 24.12.2011
über rheinhessen war es auch zu sehen, mein sohn hat mit seinem ipod ein kleines video gedreht... siehe: YouTube - Broadcast Yourself (http://m.youtube.com/index?desktop_uri=%2F%3Fgl%3DDE%26hl%3Dde&hl=de&gl=DE#/watch?v=Eq_fvp7qqj4) oder auch "lichterscheinung über alzey"
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Meteoriten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 55 Kommentare