Razzia in Frankreich: 80 Zentimeter-Joint - und doch kein Rekord

Vier Franzosen wollten die längste Hasch-Tüte der Welt drehen. Doch bevor sie die angepeilten 1,12 Meter erreichten, ging ihnen der Stoff aus. Dann stürmte auch noch die Gendarmerie ins Haus.

Nancy - Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie bei einer Hausdurchsuchung auf einen Riesen-Joint von 80 Zentimetern stießen, der immerhin 70 Gramm Canabis enthielt. Die vier Bastler aus Ostfrankreich gaben einen Rekordversuch zu Protokoll. Sie hätten einen 1,12 Meter langen Joint bauen wollen, um ins Guinnessbuch zu gelangen, ihr Werk allerdings nicht vollenden können, da ihnen vorher das Haschisch ausgegangen sei.

Hasch-Raucher: Franzosen bauten ihren Riesenjoint zehnmal größer
REUTERS

Hasch-Raucher: Franzosen bauten ihren Riesenjoint zehnmal größer

Die Beamten waren dem Quartett auf die Schliche gekommen, nachdem sie vergangene Woche einen der Jugendlichen in einem Wald nahe des Städtchens Gerardmer in den Vogesen mit 110 Gramm Cannabis gefasst hatten. Zwei der Täter sind bereits volljährig und müssen sich in Kürze wegen Verstoßes gegen das Rauschmittelgesetz vor Gericht verantworten. Die beiden anderen sind noch minderjährig. Sie müssen ihren ungewöhnlichen Rekordversuch Anfang Oktober vor einem Jugendrichter erläutern.

agö/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite