Recklinghausen Neunjähriger fährt mit Auto seiner Eltern zur Kirmes

Ganz allein ist ein Neunjähriger in Nordrhein-Westfalen im Wagen seiner Eltern zur Kirmes um die Ecke gefahren. Ein Kindersitz spielte dabei eine wichtige Rolle.

Palmkirmes in Recklinghausen (Archiv)
imago

Palmkirmes in Recklinghausen (Archiv)


Ein Neunjähriger hat im nordrhein-westfälischen Recklinghausen mit dem Auto seiner Eltern eine Spritztour gemacht. Mit dem Kindersitz hinter dem Steuer machte er sich mitten in der Nacht auf den Weg zur Kirmes, teilte die Polizei mit. "Der Junge hatte seine Sitzerhöhung auf den Fahrersitz gelegt und konnte gerade so über das Lenkrad gucken."

Das Auto mit dem jungen Fahrer fiel demnach einer Streife gegen zwei Uhr morgens auf. Der Junge gab an, mit dem Auto zur Kirmes in Oer-Erkenschwick gefahren zu sein und sich auf dem Rückweg zu befinden. Er sei durch das Badezimmerfenster geklettert, habe sich das Auto geschnappt und sei damit heimlich davongefahren.

Der Junge blieb bei seinem Ausflug unverletzt. Am Auto war nur der rechte Außenspiegel eingeklappt, weil er offensichtlich beim Parken gegen eine Hecke gefahren war. "Nadeln der Hecke hingen noch am Spiegel", sagte ein Polizeisprecher.

lie/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.