Religiöser Wahnsinn Ufo-Sekte will Jesus klonen

Erst Hitler, jetzt Jesus: Die Ufo-Sekte der Raëlianer hat angekündigt, künftig den christlichen Messias klonen zu wollen.


Will nicht nur Hitler, sondern auch Jesus klonen: Claude Vorilhon alias Raël
DPA

Will nicht nur Hitler, sondern auch Jesus klonen: Claude Vorilhon alias Raël

Montreal - Ein hoher Priester der Sekte habe das Klonvorhaben einem Reporter der "Bild"-Zeitung verraten, berichtet das Hamburger Boulevard-Blatt. Allerdings hätten die Ufo-Gesinnungsgenossen ein Problem: Ihnen fehle das notwendige Erbmaterial.

Eine mögliche Lösung hat das Blatt selbstverständlich auch parat: Als beste Quelle für Blut eigne sich "zweifelsfrei" das Turiner Grabtuch. In ihm soll einst der gekreuzigte Messias eingehüllt gewesen sein. Das Tuch werde in einem Stahlsafe gesichert aufbewahrt. In ihm befänden sich auch große Blutflecken, mit denen, so "Bild", sich genetisches Material gewinnen lasse. Weitere Reliquien sollen sich in geheimen Klöstern befinden.

Jesus spiele in der wirren Ideologie der Sekte augenscheinlich eine besondere Rolle, berichtet die Zeitung. Guru "Raël" soll sogar sein Bruder sein. Göttliche Wesen, so genannte Elohim, hätten Raël dies eingeflüstert. Raël, der nach eigenem Bekunden 1983 erleuchtet wurde und lange in Frankreich lebte, ist angeblich dazu auserwählt, Jesus' Wiederkehr in einem Ufo vorzubereiten. Mangels Ufo greifen die Sektenmitglieder jetzt offenbar lieber zum Klon. Was wohl wahrscheinlicher ist?



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.