Angler-Video Riesenzackenbarsch frisst Hai

Manchmal werden selbst Raubfische zur Beute - wie ein Video von Anglern zeigt: Die Hobby-Fischer hatten vor der Küste Floridas einen Hai am Haken, als plötzlich ein Riesenzackenbarsch auftauchte.

YouTube/Gimbb14

Bonita Springs - "Große Haie, kleine Fische" heißt ein Kinohit von 2004 - dass die tierische Hackordnung allerdings auch ganz anders aussehen kann, stellte nun eine Gruppe Fischer in den USA fest. Als diese in den Gewässern vor der Küste Floridas angelten und plötzlich etwas heftig an der Leine zog, ahnten sie wohl noch nicht, was passieren sollte.

Ein kleiner Hai hatte sich am Köder festgebissen. Doch die Freude über die Beute währte nicht lange: Als der Hai noch am Haken baumelte, näherte sich plötzlich ein dunkler Schatten unter der Wasseroberfläche, wurde immer größer - und schnappte zu. Mit einem Haps war der Hai verschwunden.

Der ganze Vorgang wurde gefilmt, das Video vom Angler selbst auf YouTube veröffentlicht. Doch was war das? Der Vorgang erinnert zumindest an einen mysteriösen Fall aus Australien, wo eine nicht näher identifizierte Kreatur einen mit einem Peilsender ausgestatteten Hai gefressen haben soll.

Doch die Erklärung ist simpel: Bei dem Räuber vor der Küste Floridas handelt es sich um einen Riesenzackenbarsch. Dieser Meeresbewohner kann bis zu drei Meter lang und bis zu 360 Kilogramm schwer werden - da ist selbst ein Hai chancenlos.

Der Angler nahm den Verlust seiner Beute derweil gelassen: "Oh mein Gott, hat er ihn gerade wirklich gegessen?", ist im Video aus dem Off zu hören - gefolgt von ausgiebigem Gelächter.

las

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.