Riskant Condor-Pilot verlässt Flugroute für gutes Foto

Vor der kanadischen Küste ist es zu einem riskanten Flugmanöver gekommen. Der Pilot einer Condor-Passagiermaschine flog bedrohlich nahe an ein anderes Flugzeug heran. Der Grund: Der Kapitän wollte ein gutes Foto von einem Kollegen machen.


Condor-Maschine: Pilot nach Flugmanöver suspendiert

Condor-Maschine: Pilot nach Flugmanöver suspendiert

London - Ein Sprecher der deutschen Condor Airlines bestritt allerdings britische Presseberichte, wonach die beiden Maschinen um ein Haar zusammengestoßen seien. "Es bestand keine konkrete Gefahr einer Kollision", sagte Sprecher Boris Ogursky SPIEGEL ONLINE. Er bestätigte aber, dass der Condor-Pilot seine Route verlassen habe. Der Höhenabstand habe dann statt der vorgeschriebenen gut 300 Meter nur noch 200 Meter betragen. Seitlich seien die Jets aber 1,8 Kilometer voneinander entfernt gewesen. Als der deutsche Flugkapitän von seinem Kurs abwich, sei bei beiden Maschinen der Kollisionsalarm angesprungen. Daraufhin hätten die Piloten ihren Kurs geändert, und das System habe Entwarnung gegeben.

Den Zeitungsberichten zufolge war der Pilot der Maschine mit 234 Passagieren von seiner Route abgewichen, um möglichst nahe an ein anderes Flugzeug heranzufliegen. Dessen Pilot habe gerade seinen letzten Flug absolviert, und der Condor-Pilot habe ihn dabei fotografieren wollen. Dabei habe er jedoch das Flugzeug verwechselt und sei statt auf seinen Freund auf eine Boeing 757 der Gesellschaft Thomas Cook zugeflogen. Der Thomas-Cook-Pilot habe eine Kollision verhindert, indem er einen Steilflug ausgeführt habe, beschreibt die "Daily Mail" den Vorfall.

Zu den Gründen der Kursänderung und Details der internen Untersuchung wollte der Condor-Sprecher sich nicht äußern. Nach dem Vorfall am 24. Juni seien der deutsche Pilot und sein Kopilot suspendiert worden. Beide seien erfahrene Piloten. Bei Condor gehe man davon aus, dass es sich bei dem Manöver um einen Einzelfall gehandelt habe. Die deutsche Maschine war auf dem Weg von Frankfurt am Main nach Halifax, die britische flog von London-Gatwick nach Toronto.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.