Mecklenburg-Vorpommern Pflegedienstmitarbeiter vergisst 78-Jährige im Auto

Er machte Feierabend, obwohl noch eine Seniorin im Fahrzeug saß. Der Fahrer eines Pflegedienstes hat in Rostock eine 78-Jährige im Auto eingeschlossen. Polizisten schlugen eine Scheibe ein, um sie zu befreien.


Diese Rückfahrt von einer Tagespflege in Rostock endete nicht wie geplant: Der Fahrer des Pflegedienstes vergaß eine 78-Jährige in seinem Fahrzeug und schloss sie ein, wie die Polizei mitteilte.

Eine Passantin bemerkte demnach die Frau in dem auf einem Parkplatz abgestellten Wagen und alarmierte die Beamten. Etwa eine Stunde lang musste die Frau in dem Fahrzeug ausharren. "Aufgrund ihrer körperlichen Verfassung und einer aktiven 'Kindersicherung' am Schloss der Tür konnte sie sich nicht selbstständig befreien", teilte die Polizei mit.

Die Polizisten schlugen eine Scheibe ein, um sie zu befreien. Die Seniorin sei "etwas dehydriert" gewesen, "darüber hinaus ging es ihr jedoch gut", so die Polizei. Gegen den Fahrer wurde Strafanzeige gestellt.

wit/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.