Absturz des russischen Airbus Merkel kondoliert Putin

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ihr Beileid ausgesprochen. Bei dem Absturz eines Charterfliegers auf der Sinai-Halbinsel kamen 224 Menschen ums Leben.

Bundeskanzlerin Merkel: "Deutschland trauert mit Russland"
DPA

Bundeskanzlerin Merkel: "Deutschland trauert mit Russland"


"Deutschland trauert mit Russland um die Opfer", sagte Angela Merkel in einem Telefonat mit Wladimir Putin. Das teilte eine Regierungssprecherin in Berlin mit. Die Bundeskanzlerin sprach dem russischen Präsidenten ihr Beileid zum Tod der 224 Menschen aus, die am Morgen bei dem Absturz des Airbus A321 ums Leben gekommen waren. Der Charterflugzeug der Airline Kogalymavia war auf dem Weg von Scharm al-Scheich nach Sankt Petersburg.

Bundespräsident Joachim Gauck schickte Präsident Putin ein Kondolenzschreiben: "Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Flugzeuginsassen und deren Familien und Freunden."

Außenminister Frank-Walter Steinmeier telefonierte mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow, um ihm persönlich zu kondolieren. Er übermittelte der russischen Bevölkerung sein Beileid: "Ich möchte in diesen schweren Stunden der ganzen russischen Bevölkerung mein aufrichtiges Beileid aussprechen."

Auch der französische Präsident François Hollande kondolierte Putin. "Es war mir wichtig, dem russischen Volk nach dieser Katastrophe unsere Solidarität auszusprechen", sagte Hollande bei einem Besuch der Abtei Mont-Saint-Michel an der Küste der Normandie.

US-Außenminister John Kerry sprach seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow die "tiefste Anteilnahme" der USA aus. Kerry habe Russland bei der Aufarbeitung des Absturzes die Hilfe der Vereinigten Staaten angeboten, sagte sein Sprecher Mark Toner am Samstag.

Der Generalsekretär des Europarates in Straßburg, Thorbjørn Jagland, äußerte sich schwer erschüttert. "Dies ist ein schrecklicher Verlust für unser Mitgliedsland Russland", sagte Jagland. Im Namen des Europarates und aller seiner Mitgliedstaaten sprach er den Russen seine tiefste Trauer und sein Mitgefühl aus. EU-Ratspräsident Donald Tusk kondolierte Russland ebenfalls .

Präsident Wladimir Putin hat für Sonntag Staatstrauer in Russland angeordnet und den Angehörigen sein Beileid ausgedrückt.

abl/sun/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jackson22 31.10.2015
1. @cossy
Ihr Beitrag ist zwar Quatsch (bezüglich Nähe zu Russland etc.). Aber das soll hier nicht dir Rolle spielen. Mein herzliches Beileid den Angehörigen. Ein trauriger Tag :-(
davidzilberstein 31.10.2015
2. wir trauern
Russen und Deutsche, wir Europäer, trauern gemeinsam.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.