Unfall in Saarbrücken 91-Jähriger fährt in Supermarkt - mehrere Verletzte

Im Saarland ist ein grauer Peugeot in einen Supermarkt gefahren und erst zwischen Regalen und Kassen stehen geblieben. Der 91-jährige Fahrer hatte offenbar die Kontrolle über das Auto verloren.


Ein 91 Jahre alter Mann ist am Montagabend in Saarbrücken mit einem Auto in einen Supermarkt gefahren und hat mehrere Menschen verletzt.

Drei seien schwer verletzt worden, zwei hätten leichte Verletzungen erlitten, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung wurde bei dem Unfall zudem die Frau des Fahrers verletzt, die offenbar gerade den Supermarkt verließ, als der Mann in den Supermarkt fuhr.

Die Polizei geht bislang davon aus, dass der Senior die Kontrolle über seinen grauen Peugeot verloren hatte. Die Ursache dafür sei noch unklar.

Der Fahrer selbst blieb offenbar weitgehend unverletzt.

Den Angaben zufolge waren mehrere Rettungswagen und ein Einsatzhubschrauber vor Ort. Zeugen des Unfalls seien psychologisch betreut worden.

ssu/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.