Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Kilometerlange Kratzspur: Autofahrer fährt auf blanken Felgen durch Saarbrücken

Vorsicht Felgentod: Mit seinem unkonventionellen Fahrstil ist es einem Autofahrer im Saarland gelungen, eine kilometerlange Kratzspur in den Asphalt zu ritzen.

Corpus Delicti: Polizeifoto der deformierten Felge Zur Großansicht
DPA/ Polizei Alt-Saarbrücken

Corpus Delicti: Polizeifoto der deformierten Felge

Saarbrücken - Eine Polizeistreife entdeckte am Montagmorgen in der Franz-Josef-Röder-Straße im Zentrum Saarbrückens ein Auto. Vom Fahrzeughalter war nichts zu sehen, auch fehlten die Reifen an zwei Rädern des seltsamen Gefährts. Die Felgen waren nackt - und unansehnlich verformt.

Akribisch verfolgten die Beamten anhand der Abriebspuren auf dem Asphalt den Weg, den das Auto genommen hatte. Sie liefen. Lange. Nach etwa zehn Kilometern nahm die Spur am Ortsausgang Scheidt ein Ende. Anzeichen eines Unfalls konnten die Polizisten nicht entdecken.

Kurz darauf wurde der Fahrzeughalter ermittelt. Der erklärte, er habe die Reifen an einem Bordstein abgerissen. Warum er einfach weiterfuhr, blieb unklar.

ala/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: