"Sanchi"-Untergang Größe der Ölteppiche hat sich verdreifacht

Mehr als 330 Quadratkilometer Meeresoberfläche sind inzwischen durch ausgelaufenes Öl verschmutzt: Nach dem Untergang des Tankers "Sanchi" verschärft sich die Umweltkatastrophe vor der Küste Chinas.

Chinesisches Spezialschiff im Kampf gegen Ölteppich
REUTERS/Chinas Ministry of Transport

Chinesisches Spezialschiff im Kampf gegen Ölteppich


Nach dem Untergang des iranischen Tankers "Sanchi" vor der chinesischen Küste hat sich die Größe der Ölteppiche mehr als verdreifacht - innerhalb von nur vier Tagen. Die drei Ölteppiche hätten am Sonntag zusammengenommen eine Größe von 332 Quadratkilometern gehabt, teilte die chinesische Meeresbehörde mit. Das entspricht etwa dem Stadtgebiet von Dresden.

Am Mittwoch war das Ausmaß der verschmutzen Meeresoberfläche noch mit 101 Quadratkilometern angegeben worden. Neue Ölteppiche seien jeweils fünf Kilometer nordwestlich und südöstlich von der Stelle entdeckt worden, wo der brennende Tanker untergegangen war.

Die "Sanchi" war Anfang Januar auf hoher See im Ostchinesischen Meer mit einem chinesischen Frachter zusammengestoßen und sofort in Brand geraten. Nach mehreren Explosionen sank der Tanker am 14. Januar.

Das Schiff hatte den jüngsten amtlichen Angaben zufolge 113.000 Tonnen Ölkondensat - ein besonders hochwertiges Leichtöl - geladen und bis zu tausend Tonnen Schweröl als Treibstoff an Bord. Die "Sanchi" sank, bevor die Ladung komplett verbrannt war.

REUTERS

Bei der Katastrophe waren vermutlich alle 32 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Bislang wurden nur die Leichen von drei Besatzungsmitgliedern gefunden.

Die "Sanchi" liegt laut dem chinesischen Verkehrsministerium in 115 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund. Chinesische Umweltexperten warnten vor den Folgen des Unglücks. Das Kondensat ist für Meereslebewesen hochgiftig.

wit/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.