Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sarahs Nationalhymne: "Brüh im Lichte..."

Beim zweiten Eröffnungsspiel in der Münchner Allianz-Arena hatte Sarah Connor die Ehre, die Nationalhymne zu singen. Doch vor lauter Aufregung dichtete sie den Text von Hoffmann von Fallersleben um.

Sängerin Connor: "Brüh im Lichte dieses Glückes..."
DPA

Sängerin Connor: "Brüh im Lichte dieses Glückes..."

München - Möglicherweise war es die Nervosität: Als Sarah Connor beim Eröffnungsspiel der Bayern gegen die Nationalmannschaft die deutsche Hymne anstimmte, verpatzte sie den Text. Die 66.000 Zuschauer in der Allianz-Arena wurden Zeugen, wie die Delmenhorsterin sang: "Brüh im Lichte dieses Glückes...". Hoffmann von Fallersleben hatte es anders vorgesehen: "Blüh im Glanze" sollte es ursprünglich heißen.

Inzwischen hat sich Connor für ihren öffentlichen Fauxpas entschuldigt. "Es tut mir leid, wenn ich irgend jemanden enttäuscht habe", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Sie sei wahnsinnig aufgeregt gewesen und ärgere sich selbst am meisten über den Patzer. Trotz des Ausrutschers sei ihr Auftritt aber eine große Ehre und einzigartige Erfahrung gewesen, fügte sie hinzu.

Die 24-jährige Sarah Connor stammt aus einer deutsch-amerikanischen Familie mit irischen Vorfahren. Im März 2002 wurde sie mit dem Echo in der Kategorie "beste nationale Künstlerin Rock/Pop" ausgezeichnet. Connor war in der Vergangenheit durch zahlreiche Skandale und Skandälchen aufgefallen, unter anderem durch einen Auftritt in einem transparenten Kleid bei "Wetten, dass ..."

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: