Schönheitswettbewerb in Saudi-Arabien Zwölf Kamele wegen Botox disqualifiziert

Bei einem Schönheitswettbewerb für Kamele in Saudi-Arabien sind mehrere Tiere rausgeflogen. Die Besitzer hatten zu unlauteren Mitteln gegriffen.

AFP

Im Ringen um den Titel "Miss Kamel" sind bei einem Schönheitswettbewerb in Saudi-Arabien zwölf Tiere disqualifiziert worden. Denn ihre Besitzer hatten Botox verwendet, um sie hübscher zu machen. Sie hätten damit gegen die strengen Regeln des Wettbewerbs verstoßen und seien deshalb ausgeschlossen worden, wie die "Daily Mail" und andere Medien berichten.

"Kamele, die Drogen in den Lippen haben, rasiert sind oder in ihrer natürlichen Form sonst irgendwie verändert wurden", dürfen den Regeln zufolge nicht an der Kamel-Kür teilnehmen. Der Wettbewerb ist Teil des jährlichen King-Abdulaziz-Kamel-Festivals, das in der Nähe der Stadt Riad stattfindet und sich über fast einen Monat hinzieht.

Fotostrecke

10  Bilder
Schönheitswettbewerb für Kamele: Hübsch auch ohne Botox!

Bei dem Festival wird nicht nur das schönste Kamel gekürt. Es gibt auch Kamel-Rennen und Wettbewerbe, welches Kamel seinem Besitzer am besten gehorcht, und wer das beste Kamel-Foto macht. Das Preisgeld beträgt laut Daily Mail insgesamt 57 Millionen Dollar. Mit dem Festival soll die Tradition des Königreiches gefördert werden. "Das Kamel ist ein Symbol Saudi-Arabiens", sagte der Chef der Festival-Jury der Nachrichtenagentur Reuters.

fok/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.