Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Prügel für Diener: Video zeigt brutale Misshandlung in Saudi-Arabien

YouTube

Es sind verstörende Aufnahmen. Ein YouTube-Video zeigt, wie ein Saudi-Araber auf seinen Diener einprügelt. Das Vergehen des Mannes: Er hatte mit der Frau seines Herrn gesprochen.

Hamburg - Ein Mann in einem weißen Gewand prügelt auf einen am Boden liegenden Menschen ein. Er tritt, würgt und schlägt sein dunkelhäutiges Opfer immer wieder. Als es vor seinem Peiniger flüchten will, reißt der es erneut zu Boden. Es sind schockierende Aufnahmen, die in der vergangenen Woche auf YouTube eingestellt wurden. (Achtung: Diese Bilder sind brutal und menschenverachtend, weshalb wir sie nicht in voller Länge zeigen.)

Bei den Beteiligten soll es sich um einen saudi-arabischen Mann und seinen Diener handeln, berichtet CNN unter Berufung auf örtliche Regierungsbehörden. Demnach sprach der Peiniger mit einem saudi-arabischen Akzent. Der Grund für den Ausraster war demzufolge, dass der Angestellte angeblich die Frau des Dienstherrn angesprochen hatte.

Schnell wurden die amateurhaften Aufnahmen hunderttausendfach geklickt, das Entsetzen in Saudi-Arabien ist groß. Laut CNN haben die Behörden Ermittlungen aufgenommen. Wo sich das Ganze zugetragen haben soll, ist unklar. Der Mann und sein Opfer wurden bislang nicht identifiziert. Bei dem Angestellten soll es sich um einen Wanderarbeiter handeln. Aufgrund seines asiatischen Aussehens vermuten die Ermittler seine Herkunft in Indien, Nepal oder den Philippinen.

Menschrechtsorganisationen haben den im Video dargestellten Vorfall scharf verurteilt. "Wir nehmen das sehr ernst und untersuchen die Angelegenheit zusammen mit der saudi-arabischen Sicherheitsbehörde", sagte Mohammed al-Madi von der staatlich unterstützten Human Rights Commission dem Sender. Man werde sich dafür einsetzen, dass der Mann für seine Taten verhaftet und verurteilt werde. Derzeit werde nach dem Opfer gesucht. Auch die ebenfalls vom Staat unterstützte Gruppe National Society for Human Rights gab bekannt, den Vorfall überprüfen zu wollen.

Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Human Rights Watch beklagen seit Jahren die schlechten Bedingungen für Gastarbeiter in Saudi-Arabien. Durch das Kafala-System, bei dem die Arbeitgeber für die Aufnahme von Arbeitskräften bürgen müssen, sind viele ihren Chefs komplett ausgeliefert und leben in sklavenartigen Verhältnissen.

Laut Human Rights Watch leben rund neun Millionen Wanderarbeiter in Saudi-Arabien - das entspricht etwa der Hälfte der heimischen Arbeitskräfte. Sie werden von ihren Arbeitgebern ausgebeutet und leben unter "sklavenhaften Bedingungen", heißt es in einem Bericht der Organisation. Die Arbeiter hätten keine Rechte, ihre Peiniger kämen mit dem Missbrauch meist davon. Im Juli hatte Human Rights Watch das Königreich aufgefordert, die entsprechenden Gesetze zu ändern.

gam

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 116 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. sage mir wer deine Freunde sind
Andreas58 03.11.2013
und ich sage dir wer du bist
2. Das ist ja schlimmer
4qfghei3pers 03.11.2013
als in Saddams Irak. Da muß der freiheitliche Westen mit seinen Willigen sofort einmarschieren.
3. ???
rotkaeppchen_online 03.11.2013
Zitat von sysopYouTubeEs sind verstörende Aufnahmen. Ein YouTube-Video zeigt, wie ein Saudi-Araber auf seinen Diener einprügelt. Das Vergehen des Mannes: Er hatte mit der Frau seines Herrn gesprochen. http://www.spiegel.de/panorama/saudi-arabien-youtube-video-zeigt-pruegel-fuer-diener-a-931490.html
So war das im Mittelalter bei uns auch. Was erwarten Sie von Saudi-Arabien? Immerhin wurde nicht wie in Guatanamo gefoltert. Der Diener kann jederzeit gehen. Um ein wenig vom Land zu verstehen, empfehle ich der Redaktion diesen Film: "Das Mädchen Wadjda": erster Film aus Saudi-Arabien - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/kino/das-maedchen-wadjda-erster-film-aus-saudi-arabien-a-919136.html)
4. und das wundert?
robert.lechl 03.11.2013
Wen das Rechtssystem eines Land nicht alle Menschen gleich stellt, werden Verbrechen legitimiert. Dazu kommt die Zensur. Mittelalter lässt Grüßen. Übrigens unterstützt Merkel diese Regime mit Waffen und Sicherheitstechnik, selbst wen die schlimmer als in der DDR ist. Aber bei uns geschehen auf Grund des neuen Geldadels ja ähnliche Dinge. Merkel schont diese ähnlich 'keine Steuerbelastungen für Reiche Bürger, erlassen von Steuerhinterziehungen, etc.'. Und bald schon wird es vor unsere Gerichten ähnlich werden. Dazu kommt die staatlich Überwachung.
5.
Orthoklas 03.11.2013
Gäbe es im islamistischen Saudi-Arabien nicht die Todesstrafe, der Diener hätte seinem "Herren" eine ordentliche Lektion erteilen sollen - auf das er nie wieder irgendwen schlägt oder unterdrückt. Unfassbar ist so etwas!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: