Schenkenberg und Pam Anderson "Wir sind völlig verrückt aufeinander"

Das schwedische Top-Model Marcus Schenkenberg hat nur noch Augen für seine Freundin Pamela Anderson. Verlobungspläne dementiert der Schwede jedoch.


Marcus Schenkenberg schwärmt von Pamela Anderson
AP

Marcus Schenkenberg schwärmt von Pamela Anderson

Köln - "Wir sind völlig verrückt aufeinander", sagte Schenkenberg, 32, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Von der inzwischen vier Monate alten Beziehung mit dem TV-Star ist er begeistert: "Ich habe sie immer gemocht, schon in 'Baywatch'. Ich fand sie immer anziehend, aber ich wusste nicht wirklich, wie sie ist. Jetzt, da ich sie näher kennen gelernt habe, weiß ich, dass sie eine wirklich erstaunliche Frau ist."

Verlobungspläne dementierte Schenkenberg allerdings heftig. "Ich werde wütend, wenn die Zeitungen Druck auf uns ausüben und schreiben, dass wir verlobt sind", sagte er. "Dann kommt jeder und fragt mich, ob wir verlobt sind. Das nervt. Aber ich habe mich dran gewöhnt, sonst müsste ich ja die ganze Zeit wütend sein."

Auf seinen Ruf als Sex-Symbol angesprochen, machte er seiner Freundin ein besonderes Kompliment: "Ich bin kein Sex-Symbol, nie und nimmer. Aber meine Freundin Pamela ist eins. Sie ist die schönste und aufregendste Frau, die ich je gesehen habe."

Pamela Anderson hat durch die Liebe zu Schenkenberg anscheinend auch ihren musikalischen Geschmack verändert. "Sie mag meinen Song sehr", sagte Schenkenberg, der in der kommenden Woche seine Debüt-Single "La Chica Marita" im Latin-Disco-Sound veröffentlicht. Die Hardrock-Musik ihres Ex-Gatten Tommy Lee sei ihr dagegen nicht geheuer gewesen. "Sie mochte seine Musik nicht wirklich", verriet Schenkenberg.

Im Song "La Chica Marita" spielt Schenkenberg mit seinem Ruf als Frauenschwarm. "Mein Freund Jean Beauvoir hat den Song geschrieben und dabei natürlich auch auf mein Leben geschaut - wie die Mädchen mich eben immer drängen wollen, ganz schnell eine feste Bindung einzugehen", erläuterte er. "Sie wollen sich immer ganz schnell verloben. Aber in Wahrheit ist das natürlich lustig gemeint."



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.