Schleswig-Holstein Kinder nach Sturz in Regenrückhaltebecken gestorben

Zwei fünf und sechs Jahre alte Kinder sind in Schleswig-Holstein in ein Regenrückhaltebecken gestürzt und gestorben. Retter hatten noch versucht, die beiden Jungen wiederzubeleben.

Rettungskräfte im Regenrückhaltebecken
DPA

Rettungskräfte im Regenrückhaltebecken


Die Polizei in Schleswig-Holstein hat den Tod zweier Jungen gemeldet, die in ein Regenrückhaltebecken gefallen waren. Der Unfall ereignete sich in der Stadt Glinde. Retter hatten die beiden Jungen im Alter von fünf und sechs Jahren noch aus dem Wasser geholt und versucht, sie zu reanimieren.

Anschließend wurden sie in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Die Ärzte konnte die beiden nicht mehr retten.

Den Angaben zufolge hatten die Kinder unter dem Vorwand, auf die Toilette zu müssen, einen großen Gottesdienst verlassen. Bald danach seien sie vermisst worden. Bei der Suche habe man sie in dem nahe gelegenen Regenrückhaltebecken gefunden.

Anmerkung: Wir haben das Alter der Kinder korrigiert.

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.