Schlüssel vergessen Betrunkener klettert über Fassade in den 14. Stock

Der junge Mann wollte seine Freundin nicht wecken: Ein 23-Jähriger ist in Mecklenburg-Vorpommern 35 Meter an einer Hauswand hochgeklettert. Er landete zwar im richtigen Stockwerk, aber auf dem falschen Balkon.

Hochhaus in Neubrandenburg: Hier kletterte ein junger Mann in den 14. Stock
DPA

Hochhaus in Neubrandenburg: Hier kletterte ein junger Mann in den 14. Stock


Neubrandenburg - Ein betrunkener Mann ist in Neubrandenburg an der Außenwand eines Hochhauses in den 14. Stock geklettert. Der 23-Jährige hatte seinen Schlüssel vergessen und wollte seine schlafende Freundin nicht wecken - so seine Aussage gegenüber der Polizei.

Der durchtrainierte Mann habe deshalb am Freitagmorgen um 4.30 Uhr den Weg über die Fassade genommen und dabei Mauervorsprünge und Balkons genutzt, berichtete die Polizei. Er landete demnach schließlich auf dem Balkon eines Nachbarn in 35 Metern Höhe - dort war niemand zu Hause. Ein Anwohner bemerkte den Entkräfteten und alarmierte die Feuerwehr, die den Kletterer ins Haus ließ.

Bei dem jungen Mann wurden 1,7 Promille gemessen. Seine waghalsige Aktion war letztlich vergebens: Die Feuerwehr klingelte die Freundin doch noch aus dem Bett.

hut/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.