Schottland Großbrand wütet in Glasgower Kunsthochschule

Durch einen Großbrand ist eine renommierte Hochschule in Glasgow massiv beschädigt worden. Die Feuerwehr spricht von einem extrem schwierigen Einsatz, prominente Schotten zeigen sich schockiert.

Getty Images

Das historische Gebäude der Kunsthochschule "Glasgow School of Art" ist bei einem Großbrand schwer beschädigt worden. Aus dem Gebäude schlugen Flammen und dichter Rauch, der Feuerschein war in der ganzen Innenstadt zu sehen. Die Brandursache war zunächst unklar, verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr aber niemand.

Bereits 2014 war das Gebäude der renommierten Hochschule ausgebrannt. Damals war das Gebäude von den Flammen schwer beschädigt worden, es konnte aber dank Millioneninvestitionen restauriert werden. Augenzeugen sagten dem Rundfunksender BBC, das Feuer sei "viel schlimmer" als der erste Brand im Mai 2014.

Wie die britische Nachrichtenagentur Press Association berichtet, griff das Feuer auf einen Nachtklub über. Die Feuerwehr brachte Anwohner in Sicherheit. Es werde aber lange dauern, das Feuer zu löschen, sagte Schottlands Vizefeuerwehrchef, Ian Bushell, der BBC. Es handele sich um einen "extrem schwierigen und komplexen" Einsatz. "Die Einsatzkräfte arbeiten hart, um das ausgewachsene Feuer zu löschen", teilte die Feuerwehr kurz nach Mitternacht auf Twitter mit.

Video-Aufnahmen auf Twitter zeigen den Brand:

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon äußerte sich schockiert über den Brand. Das Feuer in Glasgows "geliebter" Kunsthochschule breche ihr das Herz. Die Situation sei "äußerst ernst". Der Parlamentsabgeordnete Paul Sweeney aus Glasgow zeigte sich "am Boden zerstört". "Es sieht so aus, als stünde der gesamte Innenraum jetzt vollständig in Flammen", schrieb Sweeney im Onlinedienst Twitter. Er hoffe aber darauf, dass zumindest die Fassade erhalten bleibe und das Innere wieder aufgebaut werden könne.

Fotostrecke

6  Bilder
Glasgow: Großbrand in berühmter Kunsthochschule

Die 1845 gegründete Glasgow School of Art ist eine der ältesten und renommiertesten Kunsthochschulen in Großbritannien. Zu ihren berühmten Absolventen zählen der Turner-Preisträger Simon Starling, der Schauspieler Peter Capaldi aus der britischen Erfolgsserie "Doctor Who" und der Schauspieler Robbie Coltrane aus den "Harry Potter"-Filmen.

Das Gebäude der Kunsthochschule wurde von dem schottischen Architekten Charles Rennie Mackintosh (1868-1928) entworfen, einem wichtigen Vertreter des Jugendstils. Es gehört zu den bekanntesten Bauwerken Schottlands.

hej/AFP/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
.patou 16.06.2018
1.
Was für ein Jammer. Es ist ja nicht nur die Fassade - vor allem ist das großartige Interieur, das Mackintosh für das Gebäude entworfen hat, nun wahrscheinlich endgültig verloren, nachdem 2014 ja schon ein großer Teil der Bibliothek verbrannt ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.