Haustier XXL Riesenrammler sucht Herrchen

Atlas kommt aus Schottland, ist sieben Monate alt, flauschig und sucht ein neues Zuhause. Eines mit viel Platz. Denn das Riesenkaninchen hat beileibe keine Standardmaße.

Auf Wohnungssuche: Tierschützerin O'Donnell mit Rammler Atlas
Scottish SPCA

Auf Wohnungssuche: Tierschützerin O'Donnell mit Rammler Atlas


Ein gewöhnliches Kaninchengehege? Das ist für diesen Wonneproppen um einige Nummern zu klein. Schon jetzt hat Atlas die Größe eines West Highland Terriers, der ausgewachsen 28 Zentimeter hoch und 42 Zentimeter lang sein kann.

Und Atlas ist mit seinen sieben Monaten lange noch nicht ausgewachsen. Als Vertreter der Wildkaninchenrasse Deutscher Riese kann er bis zu 1,2 Meter groß werden und stolze 20 Kilo auf die Waage bringen, wie der britische "Guardian" schreibt.

Das hatten seine bisherigen Besitzer wohl nicht bedacht. Weil Atlas ihnen zu groß geworden ist, haben sie ihn bei der schottischen Tierschutzorganisation SPCA abgegeben. Die bemüht sich jetzt, eine neue Familie für ihren wuchtigen Schützling zu finden.

"Er ist ein sehr freundliches Kaninchen, welches Aufmerksamkeit mag und es liebt, geknuddelt zu werden", sagte Anna O'Donnell, Chefin von SPCA. Man suche nun eine Familie, die Erfahrung mit Riesenkaninchen hat - und viel Platz ums Haus. Um Atlas artgerecht halten zu können, braucht es einen Unterschlupf von der Größe einer Hundehütte.

So viel Kaninchen kommt nicht von ungefähr. Ausgewachsene Exemplare der Riesenkaninchen verdrücken ungefähr einen Ballen Heu in der Woche und bis zu 2000 Karotten und 700 Äpfel pro Jahr.

Mit ein wenig Glück bekommt Atlas sogar eine Prominente als Adoptivmutter: Auf Twitter haben viele Nutzer bekundet, den süßen Fellhaufen sofort aufnehmen zu wollen. Darunter ist auch Katie Price. Das Model gilt als sehr tierlieb und soll zu Hause schon eine Herde Schweine, ein paar Ziegen, Pferde und Hunde halten.

jal

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.