Weltrekord bei Versteigerung Dieser Whisky kostet 947.000 Euro

In Asien boomt das Geschäft mit Whisky, das zeigte sich jetzt bei der Versteigerung einer Flasche des schottischen Edelsprits: Was macht den "Macallan Valerio Adami 1926" so wertvoll?

REUTERS

Eine seltene Whiskyflasche hat bei einer Auktion in Schottland mit umgerechnet knapp einer Million Euro einen Rekordpreis erzielt. Der 60 Jahre alte "Macallan Valerio Adami 1926" wurde bei der Versteigerung in Edinburgh für 848.750 Pfund verkauft, das sind rund 947.000 Euro.

Den Zuschlag bei der Auktion in Edinburgh erhielt ein Käufer aus Asien. Der private Sammler bot am Telefon mit. In Asien gebe es ein "riesiges Interesse an Whisky", sagte Richard Harvey vom Auktionshaus Bonhams. "Überall im Fernen Osten werden Whiskybars eröffnet."

Ein Drittel bis 40 Prozent aller Verkäufe des Auktionshauses gingen in diese Region. Eine Flasche aus demselben Fass war im Mai in Hongkong für rund 814.000 Pfund verkauft worden.

Die nun erzielten 848.750 Pfund sind laut dem Auktionshaus Weltrekord für eine Flasche schottischen Whisky bei einer öffentlichen Auktion. "Es ist eine große Ehre, einen neuen Weltrekord aufgestellt zu haben", sagte Whisky-Experte des Hauses, Martin Green. Bonhams hält nach eigenen Angaben die Rekorde für die drei teuersten Whiskyflaschen, die je bei Versteigerungen verkauft wurden.

60 Jahre gelagert

Macallan ist eine Whiskybrennerei im Norden Schottlands. Der "Macallan Valerio Adami 1926" war im Jahr 1926 gebrannt und anschließend 60 Jahre gelagert worden. Dann wurden der Whisky abgefüllt, von ihm gibt es nur 24 Flaschen. Die Künstler Peter Blake und Valerio Adami gestalteten je zwölf Etiketten.

Es ist nicht bekannt, wie viele der Flaschen noch existieren. Bonhams zufolge wurde eine der Flaschen offenbar bei der Erdbeben-Katastrophe in Japan 2011 zerstört. Mindestens eine weitere soll demnach ausgetrunken worden sein.

jpz/AFP/Reuters

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.