Newtown-Massaker: Michigans Schulen schicken Kinder vorzeitig in die Ferien

Das Massaker von Newtown verunsichert die US-Amerikaner. Aus Sorge vor weiteren Bluttaten haben mehr als 30 Schulen in Michigan frühzeitig die Weihnachtsferien eingeläutet. Auch der Maya-Kalender spielte bei der Entscheidung eine Rolle.

Kirche in Newtown, Connecticut: Verunsicherung nach Massaker an Grundschule Zur Großansicht
DPA

Kirche in Newtown, Connecticut: Verunsicherung nach Massaker an Grundschule

Hamburg - Die Morde an der Grundschule von Newtown liegen erst sechs Tage zurück und der Weltuntergang - so glauben zumindest Esoteriker aufgrund des Maya-Kalenders - steht unmittelbar bevor. Diese Konstellation hat die Schulbehörden von Michigan nun veranlasst, die Weihnachtsferien an Dutzenden Schulen früher einzuläuten als geplant. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur AP. Laut dem Sender NBC haben 33 Schulen diese Entscheidung getroffen.

Eigentlich sollte Freitag der letzte Unterrichtstag sein. Doch in den Counties Genesee und Lapeer blieben viele Schulen schon am Donnerstag geschlossen. Es gebe Gerüchte über Drohungen, teilte die Schulbehörde von Lapeer mit. Hinzu käme die besondere Atmosphäre aufgrund des Maya-Kalenders. Weil den Gerüchten jede Grundlage fehle, sei man eigentlich unwillig gewesen, die Schule früher zu schließen. In der gegenwärtigen Situation halte man den Entschluss aber für angemessen, teilte Behördenleiter Matt Wandrie mit.

Am vergangenen Freitag hatte der 20-jährige Adam Lanza in Newtown im Bundesstaat Connecticut seine Mutter sowie 20 Kinder und sechs Erwachsene in einer Grundschule erschossen. Anschließend nahm er sich das Leben.

Am Freitag findet in Newtown ein Trauertag mit einer Schweigeminute statt. Mit Spannung erwartet wird zudem eine Pressekonferenz der Waffenvereinigung NRA in Washington. US-Präsident Barack Obama hatte den mächtigen Lobbyverband mit der Ankündigung neuer Waffengesetze stark unter Druck gesetzt.

hut

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ok
sir.viver 20.12.2012
Zitat von sysopDas Massaker von Newtown verunsichert die US-Amerikaner. Aus Sorge vor weiteren Bluttaten haben mehr als 30 Schulen in Michigan frühzeitig die Weihnachtsferien eingeläutet. Auch der Mayakalender spielte bei der Entscheidung eine Rolle. Schulen in Michigan machen aus Sorge vor Amokläufen früher Ferien - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/schulen-in-michigan-machen-aus-sorge-vor-amoklaeufen-frueher-ferien-a-874206.html)
Man kann natürlich sagen, dass diese Entscheidung schon eine Auswirkung einer Paranoia ist, aber wer weiß? Vielleicht keine dumme Idee. Interessant ist, dass nun den wirklichen Ursachen des Massakers in Schulen auf den Grund gegangen wird. Den psychischen Problemen und die Medikamente: Index to SSRI Stories (http://ssristories.com/index.php?p=school)
2. link
sir.viver 20.12.2012
Zitat von sir.viverMan kann natürlich sagen, dass diese Entscheidung schon eine Auswirkung einer Paranoia ist, aber wer weiß? Vielleicht keine dumme Idee. Interessant ist, dass nun den wirklichen Ursachen des Massakers in Schulen auf den Grund gegangen wird. Den psychischen Problemen und die Medikamente: Index to SSRI Stories (http://ssristories.com/index.php?p=school)
Index to SSRI Stories (http://ssristories.com/index.php?p=school)
3. ...
danido 20.12.2012
Zitat von sir.viverInteressant ist, dass nun den wirklichen Ursachen des Massakers in Schulen auf den Grund gegangen wird. Den psychischen Problemen und die Medikamente: Index to SSRI Stories (http://ssristories.com/index.php?p=school)
Diesen wahren Ursachen wird ganz sicher nicht auf den Grund gegangen werden (leider) weil die Pharmalobby weitaus mächtiger ist als die Waffenlobby. Dennoch schön zu sehen, dass es Menschen gibt die verstanden haben :)
4.
stephan87 21.12.2012
Zitat von sir.viver99% aller Diabetespatienten spritzen sich fast täglich Insulin. Darüber sollte man die Menschen mal aufklären! Aber die Mainstreammedien verschweigen das natürlich, sonst würde evtl. jemandem der Zusammenhang zwischen Insulin und Diabetes auffallen. Alles nur, damit die Pharmalobby weiter abzocken kann.
Das ist sogar nur die Spitze des Eisbergs: Studien haben ergeben, dass 97% aller Menschen die gestorben sind in den letzten 2 Jahren ihres Lebens bei einem Arzt waren...Ich frage mich: Sollte der Arzt diese Menschen nicht gesund machen?? Offenbar bringt er sie aber um!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Amoklauf von Newtown
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Waffenlobby NRA: Mein Sturmgewehr gehört mir


Fläche: 9.632.000 km²

Bevölkerung: 310,384 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | USA-Reiseseite

Karte

Twitter

Kuratierte Tweets zum Connecticut Shooting