Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ärger um schwedische Kindersendung: "Hier kommt der Penis in vollem Galopp"

Schwedischer Aufklärungs-Clip: Hüpfender Penis, tanzende Vagina Fotos
SVT

Wie lustig darf eine Aufklärungssendung sein? Über diese Frage wird in Schweden heftig diskutiert. Auslöser ist ein Musikvideo mit tanzenden Geschlechtsteilen, das im Kinderfernsehen ausgestrahlt wurde.

Stockholm - Bunte Farben, schwungvolle Musik und große Kulleraugen: Unter der Überschrift "Pipimann und Pipifrau" hat der schwedische Sender SVT einen Aufklärungscomic für Kinder ausgestrahlt. Darin hüpfen und tanzen männliche und weibliche Genitalien mit Gesicht, Hut, Sonnenbrille und Mikrofon durchs Bild. Das gefällt nicht jedem. Auf Facebook kommentierten mehr als 5000 Nutzer den umstrittenen Clip. "Müssen kleine Kinder wirklich solche kranken Sachen sehen?", regte sich dort ein Nutzer auf. Ein anderer forderte sogar, den Sender anzuzeigen.

In dem gut einminütigen Animationsfilm, den der öffentlich-rechtliche Sender in seinem Kinderprogramm "Bacillakuten" ausstrahlte, heißt es unter anderem: "Hier kommt der Penis in vollem Galopp" und "Die Scheide sitzt da so elegant". Fast 1,8 Millionen Mal wurde das Musikvideo seit der Veröffentlichung vor etwas mehr als einer Woche bei YouTube angesehen.

Die Projektleiterin des Programms, Kajsa Peters, sagte der Zeitung "Expressen", der Clip sei wegen des Interesses der jungen Zuschauer an dem Thema entstanden. "Wir hoffen, dass der Song es leichter für Eltern macht, mit ihren Kindern über Penis und Scheide zu sprechen."

jbe/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. neue Prüderie
einsiebenmilliardstel 14.01.2015
Da war man in den 70ern schon weiter. In der Rappelkiste wurde kein Blatt vor den Mund genommen. Strahlte man diese Ausgabe der Rappelkiste https://www.youtube.com/watch?v=MyP02-UB3lE heute aus würde es wahrscheinlich zu einem ähnlichen Aufschrei kommen. Es entwickelt sich doch vieles zurück...
2. Na und...?
strixaluco 14.01.2015
Das sind schon sehr schematische Darstellungen. Kinder interessieren sich definitiv zu 100% für alle ihre Körperteile, und es hat im Leben nur Vorteile, wenn man sich damit auch auskennt. Gut, wenn man mit den Eltern drüber reden kann. Gut, wenn man aufgeklärt ist, das vermeidet, wenn man dann erwachsen ist, eine ganze Menge Missverständnisse, Probleme mit dem eigenen Körpergefühl, Beziehungskonflikte und seelische oder sogar körperliche Verletzungen. Offen darüber reden können, mit sehr nahe stehenden Menschen, ist _wichtig_ und nichts, dessen man sich schämen sollte.
3. Genaugenommen
michaelXXLF 14.01.2015
hatte das Video noch nicht mal eine Aussage.
4.
a-deg 14.01.2015
Durchgeknallte Cartoons kommen also doch nicht nur aus Japan... Aber insgesamt scheint der Umgang mit sexuellen Themen in Schweden unaufgeregter zu sein als in anderen Teilen Europas.
5.
7eggert 14.01.2015
Die Kinder müssen doch davor geschützt werden, zu wissen, wie man Teenager-Schwangerschaften verhindert. Sagt die katholische Kirche.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: