Schweden Kampfflugzeug gerät in Vogelschwarm und stürzt ab

In Schweden ist ein Kampfflugzeug in einen Vogelschwarm geraten und abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Schwedischer Polizeihubschrauber in der Nähe des Absturzortes
AP

Schwedischer Polizeihubschrauber in der Nähe des Absturzortes


Bei einem Übungsflug ist in Schweden ein Kampfflugzeug abgestürzt. Ursache war ersten Erkenntnissen zufolge ein Vogelschwarm, der mit der Maschine kollidierte.

Schwedischen Medienberichten zufolge schlug ein Augenzeuge um 9.41 Uhr Alarm, nachdem er ein tieffliegendes Flugzeug und dann nur noch eine große Rauchwolke gesehen hatte.

Laut einem Militärsprecher gelang es dem Piloten, sich mit dem Schleudersitz zu retten. Der Pilot wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, hieß es.

Das Flugzeug vom Typ JAS-39 "Gripen", der vom schwedischen Rüstungskonzern Saab gebaut wird, stürzte acht Kilometer nördlich eines Luftwaffenstützpunkts in der Nähe der Stadt Ronneby in einen Wald. Nach dem Unglück blieben Feuerwehr und Rettungskräfte vor Ort, um durch den Absturz möglicherweise entstehende Feuer schnell löschen zu können.

Wie die Nachrichtenagentur TT unter Berufung auf eine Sprecherin der schwedischen Verkehrsbehörde berichtete, gibt es in Schweden jedes Jahr rund 400 Kollisionen von Flugzeugen mit Vögeln.

ala/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.