Wochenlange Trockenheit Waldbrände in Schweden außer Kontrolle

Schwedische Feuerwehren brauchen Hilfe aus anderen Ländern: Im ganzen Land gibt es mehr als 40 Waldbrände, einige davon sind außer Kontrolle. Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht.

AFP/ TT News Agency

Temperaturen um die 30 Grad, dazu seit Wochen kaum Regen: In Schweden schaffen es Einsatzkräfte nicht, große Waldbrände einzudämmen. Mehr als 40 Feuer wüten laut Notrufzentrale derzeit in vielen Teilen des Landes. Zwischenzeitlich wurden sogar mehr als 80 kleinere und große Brände gezählt.

Allein ein Waldbrandgebiet habe sich am Dienstag von 1600 auf 3000 Hektar vergrößert, berichtete die BBC unter Berufung auf die Feuerwehr. Die Situation sei so dramatisch, dass Feuerwehrleute aus dem Urlaub zurückgeholt worden seien.

Eine Entspannung der Lage ist nicht absehbar. Die Feuer greifen rasch um sich, weil es so trocken ist. Der nationale Wetterdienst hat Brandwarnungen für nahezu das gesamte Land herausgegeben. Zudem gibt es Hitzewarnungen für die kommenden fünf Tage. Die Rettungsdienste seien wegen der Brände an der Belastungsgrenze, berichtete die BBC.

Fotostrecke

11  Bilder
Waldbrände in Schweden: Zerstörerische Flammen

In der Nacht zum Donnerstag wurden mehrere Dörfer evakuiert, weitere sind laut schwedischem Rundfunk in Gefahr. Die Behörden haben um Hilfe aus anderen Ländern gebeten. Aus Italien kamen zwei Löschflugzeuge zur Unterstützung, die bis zu 6000 Liter Wasser transportieren können. Norwegen schickte zehn Löschhelikopter. Aus Frankreich werden zwei Spezialflugzeuge erwartet.

Wegen der Waldbrände gerät zunehmend auch die schwedische Regierung unter Druck. Die konservative Oppositionspartei Kristdemokraten kritisierte, Schweden bestehe zu 70 Prozent aus Wald, habe aber keine eigenen Löschflugzeuge. Regierungschef Stefan Löfven hat angekündigt, eine der betroffenen Regionen zu besuchen.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.