Sechsfacher Mord Lebenslange Haft für "Horror-Pastor"

Ex-Pastor Andras Pandy ist von einem belgischen Gericht für schuldig befunden worden, vier seiner Kinder und seine beiden Frauen umgebracht zu haben. Von den Leichen fehlt bis heute jede Spur.


Andras Pandy: Für schuldig befunden
REUTERS

Andras Pandy: Für schuldig befunden

Brüssel - Die Geschworenen befanden am späten Dienstagabend Pandy des sechsfachen Mordes für schuldig.Am Mittwochmittag wurde das Strafmaß verkündet: Andras Pandy wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Seine mitangeklagte Tochter Agnes verurteilten die Geschworenen zu 21 Jahren Gefängnis.

Agnes trage die Mitschuld an fünf Morden, befanden die Geschworenen. Im Gegensatz zu ihrem Vater hatte sie die Taten vor Gericht gestanden. Agnes bezeichnete sich als abhängig von ihrem Vater, der sie sexuell missbraucht habe. Pandy hatte auch andere seiner Kinder missbraucht und mit einer Tochter einen Sohn gezeugt.

Die Leichen wurden niemals gefunden. Agnes hatte erklärt, die Toten seien zerstückelt worden, dann seien die Leichenteile teils in Säure aufgelöst, teils in Säcken in der Nähe des Brüsseler Schlachthofs abgestellt worden.

Pandy hält noch immer an der Behauptung fest, dass seine Familienangehörigen vermisst seien. In seinem Haus, das als "Horrorhaus" in den Medien bekannt wurde, waren menschliche Überreste gefunden worden, die nach den Ermittlungen nicht von den Familienmitgliedern stammen können.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.