Seoul: Vier Menschen sterben bei Großbrand

In Seoul sind bei einem Großbrand auf einer Baustelle mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Der Rauch zog durch das Zentrum der Stadt. Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle.

Rauchsäule: Vier Menschen starben an einer Rauchvergiftung Zur Großansicht
DPA/ Yonhap

Rauchsäule: Vier Menschen starben an einer Rauchvergiftung

Seoul - Bei einem Großbrand auf einer Baustelle in Seoul sind mindestens vier Bauarbeiter gestorben, rund 20 wurden verletzt. Das Feuer brach in der Nähe des 600 Jahre alten Gyeongbok-Palastes aus, an dem Gebäude entstand kein Schaden.

Der Rauch füllte das Zentrum der Stadt mit Rauch. Die vier Bauarbeiter starben nach Angaben der Behörden an einer Rauchvergiftung.

Offenbar hatte ein Funke leicht entflammbares Material auf der Baustelle in Brand gesetzt. Rund 170 Feuerwehrleute waren im Einsatz, sie konnten das Feuer nach einer Stunde unter Kontrolle bringen.

bim/AP

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: