Zynischer Neujahrs-Tweet des US-Militärs "Wir sind bereit, etwas viel, viel Größeres abzuwerfen"

Eigentlich wollte das Strategic Command der US-Streitkräfte über Twitter nur einen Neujahrsgruß absetzen. Doch der war selbst den Verantwortlichen offenbar zu geschmacklos.


Diese Kurznachricht der US-Streitkräfte war nur kurze Zeit online, wenig später verschwand sie wieder: Zum neuen Jahr veröffentlichte das United States Strategic Command (zuständig für Führung, Ausrüstung und Verwaltung der Atomstreitkräfte des US-Militärs) auf Twitter ein Video, das einen B-2-Bomber beim Abwurf einer Bombe zeigte.

Darin bezogen sich die Streitkräfte auf eine Neujahrs-Tradition aus New York: An Mitternacht senkt sich jedes Jahr eine riesige Kristallkugel über den Times Square. Mit ihrer Fahrt startet die Stadt in das neue Jahr. Screenshots des Tweets des Strategischen Kommandos zeigen, warum er bei manchen Twitter-Nutzern nicht gut ankam.

"Am Times Square wird das neue Jahr traditionell damit eingeläutet, einen großen Ball abzuwerfen", schrieben die Verantwortlichen zu dem Video des Tarnkappenbombers. "Sollte es jemals nötig sein, wir sind bereit, etwas viel, viel Größeres abzuwerfen."

Wenig später wurde der Tweet gelöscht. Darauf folgte eine Entschuldigung der Kommandozentrale, die für die Nuklearwaffen aller US-Streitkräfte zuständig ist. "Unser vorheriger Neujahrs-Tweet war geschmacklos und hat nicht unseren Werten entsprochen. Wir entschuldigen uns. Wir sind der Sicherheit von Amerika und seinen Verbündeten verpflichtet."

Die Antworten auf Twitter lauteten so:

Eine andere Nutzerin kringelte als Replik das Mission Statement des Militärs ein:

Von einer weiteren Leserin kam die empörte Rückfrage: "Von welchen Menschen lasst ihr euch repräsentieren? Ist das der neue dystopische Trump-Blick?"

Der Tenor vieler Posts: Verstörung, Fassungslosgikeit. "Bitte zerstört nicht die Welt. Hier bewahre ich meinen ganzen Kram auf", antwortete ein weiterer Nutzer.

Für viele war klar: Ihr Land wird offenbar von Verrückten regiert:

Oder zumindest von Leuten, die einen kranken Humor haben:

Auch die andere Seite soll nicht unterschlagen werden. Für manchen Amerikaner mag der bombige Tweet tatsächlich als Witz durchgehen. "Angemessen für das Business, in dem ihr unterwegs seid. Frohes neues Jahr, Patrioten!":

Und ein anderer meint, der Schar der Twitter-Kritiker fehle eben einfach der Humor:

sen/oka/Reuters/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.